Start Japan Feste und Feiern Kiku no Sekku: Chrysanthemen Fest

Kiku no Sekku: Chrysanthemen Fest

Kiku no Sekku (菊の節句), auch chōyō no sekku (重陽の節供), ist das japanische Chrysanthemen Fest! Dieses wird jährlich am 09.09. gefeiert und gehört damit zu den fünf Doppelmonatsfesten (go sekku). Es handelt sich um ein traditionelles Fest. Es ist jedoch kein offizieller Feiertag.

Die Chrysantheme, obwohl zuerst aus China importiert, ist in Japan das Symbol des Kaiserhauses. Dazu ist sie aber auch ein beliebter Glücksbringer. Sie steht für ein langes Leben und Gesundheit. Außerdem dient sie als Schutz gegen Unheil. Kein Wunder also, dass ihr auch ein Fest gewidmet wurde! Dieses geht zurück auf die Heian Zeit, genauer auf das Jahr 910. Dort wurden erstmals Zeremonien und Ausstellungen am japanischen Hofe vollzogen. In der Tokugawa Zeit fanden auch allgemein Ausstellungen statt. Zum Teil stellte man dazu spezielle Puppen (kiku ningyō) aus den Blumen her. Heute feiert man das Fest sowohl an buddhistischen Tempeln als auch an Shintō Schreinen. Das traditionelle Fest besticht außerdem durch zahlreiche Ausstellungen der schönen Blüten. Ein beliebtes Ritual ist es z.B. in der Nacht vorher ein Tuch o.ä. über Chrysanthemen Blüten zu legen. Anschließend wischt man sich mit dem Tuch über den Körper, was das eigene Leben verlängern soll. Daneben sind auch Chrysanthemen Bäder, Kissen oder Potpurri beliebt.

Gerichte zum kiku no sekku

Zum Chrysanthemen Fest isst man in Japan gerne kleine Chrysanthemen Küchlein aus Blüten. Ebenfalls sehr beliebt ist mit den Blumen gewürzter Sake. Dieser soll böse Geister vertreiben!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here