Start Japanische Küche Zutaten Mibuna

Mibuna

Mibuna (壬生菜 oder みぶな / ミブナ), auch japanischer Blattsenf genannt, ist ein noch relativ junges Gemüse, das im 19. Jahrhundert aus Mizuna entwickelt wurde. Benannt wurde das Gemüse nach der Stadt Mibu bei Kyōto, in der das Gemüse erstmals angebaut wurde. Wie Mizuna gehört es zu den kyō yasai – also Gemüsesorten aus Kyōto. Es ist ein kräftiges, winterhartes Gemüse, dessen beste Erntezeit vom späten Herbst bis zum Frühjahr ist. Wie Mizuna enthält auch der japanische Blattsenf viele Vitamine.

Aussehen und Geschmack

Mibuna hat lange, schmale, ungezähnte, grüne Blätter. Diese werden bis zu 45cm lang und haben einen rettichähnlichen Geschmack, der an eine Mischung aus Rucola, Sauerampfer und Senf erinnert. Der Geschmack ist kräftiger als bei Mizuna.

Verwendung

Mibuna wird sowohl frisch im Salat als auch eingelegt verwendet.

Einkauf und Lagerung

Mibuna ist in Europa noch nicht sehr bekannt und kaum frisch zu erwerben. Es gibt mittlerweile jedoch einige Online-Shops, die Saatgut anbieten.

100g haben 18kcal.

Rezeptbeispiele

Mibuna to Mizuna no shiozuke Mibuna Sojamilchsuppe Mibuna no tsukemono Mibuna no goma·ae

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here