Start Akazaebi no Misoshiru

Akazaebi no Misoshiru

Akazaebi no Misoshiru
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Bei Akazaebi no Misoshiru (赤座海老の味噌汁) handelt es sich um eine simple, aber leckere Miso Suppe mit Scampi. Die Bouillon, die nur mit den Scampi gemacht wird, ist reich am Meeresaroma. Das Gericht, das mit dem Krustentier gekrönt wird, ist einfach zuzubereiten und ist gleichzeitig ein Blickfang für die Festtafel.
Akazaebi no Misoshiru
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Bei Akazaebi no Misoshiru (赤座海老の味噌汁) handelt es sich um eine simple, aber leckere Miso Suppe mit Scampi. Die Bouillon, die nur mit den Scampi gemacht wird, ist reich am Meeresaroma. Das Gericht, das mit dem Krustentier gekrönt wird, ist einfach zuzubereiten und ist gleichzeitig ein Blickfang für die Festtafel.
Zutaten
  • 2 Scampi (gefroren)
  • 2-4 EL Miso
  • 1 Spitze Schnittlauch
  • 800 ml Wasser
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Schnittlauch waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
  2. Zwei tiefgefrorene Scampi in eine große Schüssel geben und im laufenden Leitungswasser ca. 5 min lassen. So sind sie einigermaßen aufgetaut.
  3. Die aufgetauten Scampi in einen großen Topf geben. In den Topf Wasser zufügen. Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser aufgekocht hat, die Hitze stoppen. Den eventuell entstandenen Schaum entfernen.
  4. Zwei EL Misopaste im Topf auflösen. Mit Sieb und Stäbchen geht es sehr gut.
  5. Die Suppe probieren. Bei Bedarf noch etwas Misopaste zufügen.
  6. Die fertige Suppe in zwei schnuckelige Schüsseln servieren.
  7. Jeweils mit einem gekochten Scampi krönen. Schnittlauch zufügen. Fertig!
Rezept Hinweise

Die Portion von Akazaebi no Misoshiru ist etwas größer als die Portion der normalen Miso Suppe.

Die Bouillon mit Scampi hat Meeresaroma. In diesem Zusammenhang ist für dieses Rezept Misopaste mit geringem Salzanteil empfohlen, jedoch die normale Misopaste geht auch. Wichtig ist, beim Würzen nicht gleich viel Misopaste zu verwenden, sondern nach Zufügen von ca. 2 EL Miso Paste den Geschmack der Suppe zu prüfen. So verhinderst du, dass die Suppe eventuell zu salzig schmeckt. Dann bei Bedarf noch ein wenig Misopaste dazu tun und wieder den Geschmack prüfen.

Da diese Suppe in einer größeren Portion (etwa 400ml Bouillon) serviert wird, ist es ratsam, mit dem Würzen in diesem Moment aufzuhören, wo man sich fragt: „vielleicht noch ein wenig Misopaste?“. So wird sie bis zum letzten Tropfen genossen.

Um den Geschmack des Krustentieres zu betonen, empfehle ich die Misopaste von hellerer oder heller Farbe. Aus dem gleichen Grund benutze ich hier Schnittlauch anstatt Frühlingszwiebel, da diese intensiveres Aroma hat. Dagegen passen zur normalen Miso Suppe, meiner Meinung nach, die beiden Gemüsesorten.

→ Dieses Rezept stammt von unserer Gastschreiberin Rie von Kawaii Nohara.

Kategorie

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here