Anpan
Anpan (餡パン) sind mit süßer Bohnenpaste (Anko) gefüllte Brötchen. An bezeichnet dabei die Füllung, pan ist die Bezeichnung für Brot / Brötchen. Neben der traditionellen Anko-Füllung, gibt es außerdem Sorten mit Maronen u.ä. In Japan sind Anpan so beliebt, dass es sogar eine Fernsehserie namens „Anpanman“ gibt.
Portionen
8Brötchen
Portionen
8Brötchen
Zutaten
  • 250g Mehl
  • 120ml Wasserlauwarm
  • 30g Zucker
  • 25g Butterweich
  • 4g Trockenhefeoder ½ Block frische Hefe
  • 1 Ei
  • Salz
  • 150g Tsubushian
  • Sesam
Anleitungen
  1. Hefe in lauwarmes Wasser geben und auflösen lassen. Ei verquirlen.
  2. Mehl, Zucker, Butter, Salz und etwa das halbe Ei in eine Schüssel geben und verrühren. Hefewasser hinzugeben und mit dem Knethaken des Mixers kneten, bis sich der Teig in der Mitte zusammenrollt. Dann noch etwa fünf Minuten weiterkneten und anschließend an einem warmen Ort 40-50 Minuten gehen lassen.
  3. Nach der Gare Teig noch einmal durchkneten und in um die acht Kügelchen aufteilen. Abgedeckt noch einmal etwa 10 Minuten gehen lassen. Währenddessen Tsubushian in etwa 20g schwere Kügelchen rollen.
  4. Nach der zweiten Gare Teigkugeln platt drücken, Tsubushian-Kugel hineingeben und fest mit Teig verschließen. Auf einem Backblech, an einem warmen Ort, erneut 30-40 Minuten gehen lassen. Die Kugeln sollten dann eine deutliche Vergrößerung durchlebt haben.
  5. Nun die Teigkugeln mit dem übrig gebliebenen, verquirltem Ei bestreichen und je nach Geschmack mit ein wenig Sesam bestreuen. Anschließend bei 170°C im vorgeheizten Ofen etwa 10-15 Minuten goldbraun backen.