Start Buta no Kuwayaki

Buta no Kuwayaki

Buta no Kuwayaki
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Buta no Kawaki (豚の鍬焼き) ist ein Alltagsgericht, das mit dem Eintopfgericht Sukiyaki verwandt ist. Kuwa bedeutet "Feldhacke" und, genauso wie bei Sukiyaki, vermutet man, dass japanische Bauern das Gericht mit Hilfe einer Feldhacke zubereitet haben. Das in leicht süßlicher auf Sojasauce basierende Sauce gebratene Schweinefleisch schmeckt mit Reis wunderbar.
Buta no Kuwayaki
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Buta no Kawaki (豚の鍬焼き) ist ein Alltagsgericht, das mit dem Eintopfgericht Sukiyaki verwandt ist. Kuwa bedeutet "Feldhacke" und, genauso wie bei Sukiyaki, vermutet man, dass japanische Bauern das Gericht mit Hilfe einer Feldhacke zubereitet haben. Das in leicht süßlicher auf Sojasauce basierende Sauce gebratene Schweinefleisch schmeckt mit Reis wunderbar.
Zutaten
  • 250 g Schweinefleisch (z.B. Kotelette)
  • 2 EL Stärke
  • 6 Peperoni zum Braten
  • 4 Shiitake
  • 6 EL Sake
  • 3 EL Sojasauce
  • 3 EL Mirin
  • 1 1/2 EL Zucker
  • 1 Prise Irigoma
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Die Scheiben vom Schweinekotelett mundgerecht schneiden.
  2. Mit Kartoffelstärke bestreuen.
  3. Bratpeperonis waschen und Stielansatz evtl. abkürzen und an das Fruchtfleisch kurz einschneiden (so dass die Bratpeperonis beim Braten nicht platzen).
  4. Shiitake waschen und den Strunk abschneiden. Den Hut halbieren.
  5. Sojasauce, Sake, Mirin und Zucker in einer Tasse kräftig verrühren - so entsteht unsere Sauce.
  6. Öl auf einer Pfanne erhitzen und die Stückchen vom Schweinekotelett beidseitig anbraten. Gleichzeitig auf der gleichen Pfanne Gemüse und Pilze braten.
  7. Die vorbereitete Soße in der Pfanne gleichmäßig verteilen und bei starker Hitze einköcheln, so dass die Soße dick wird. Dabei das Fleisch, Gemüse und Pilze ab und zu wenden, damit sie die Soße gut aufnehmen.
  8. Auf einem Teller servieren und auf das Fleisch Irigoma streuen.
Rezept Hinweise

Wegen der leckeren Sauce schmeckt dieses Gericht auch dann gut, wenn es kalt ist. In vielen japanischen Schulen müssen Schüler ein Lunch Box (Bentō) für die Mittagspause in der Schule mitbringen, das normalerweise aus Reis und einem Hauptgericht besteht. Da hat meine Mutter für mich oft dieses Gericht vorbereitet - das hat immer gut geschmeckt.

→ Dieses Rezept stammt von unserer Gastschreiberin Rie von Kawaii Nohara.

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here