Start Daifuku Mochi

Daifuku Mochi

Daifuku Mochi
Stimmen: 11
Bewertung: 3.27
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Daifuku Mochi (大福餅), auch kurz Daifuku (大福), sind mit süßem Bohnenmus (Anko) gefüllte Mochi aus Klebreismehl. "Richtige" Mochi bestehen aus Reis, Daifuki aus Reismehl. Beide Versionen sind sehr klebrig. Es gibt verschiedene Varianten an Füllungen und Farben. Wörtlich bedeutet Daifuku "Großes Glück".
Daifuku Mochi
Stimmen: 11
Bewertung: 3.27
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Daifuku Mochi (大福餅), auch kurz Daifuku (大福), sind mit süßem Bohnenmus (Anko) gefüllte Mochi aus Klebreismehl. "Richtige" Mochi bestehen aus Reis, Daifuki aus Reismehl. Beide Versionen sind sehr klebrig. Es gibt verschiedene Varianten an Füllungen und Farben. Wörtlich bedeutet Daifuku "Großes Glück".
Zutaten
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Anko zu kleinen Kugeln formen. Bis zur weiteren Verwendung in die Gefriertruhe stellen (max. 30 Minuten).
  2. Shiratamako schrittweise mit Wasser vermengen. Die Masse sollte klümpchenfrei sein! Dafür am besten erstmal gerade soviel Wasser hineingeben, dass es eine dicke Paste wird - die lässt sich einfacher "zerdrücken". Den Zucker hineinrühren. Es ist letztlich ein sehr flüssiger Teig, wie Wasser. Diesen in eine mikrowellengeeignete Schüssel geben.
  3. Die Schüssel in die Mikrowelle geben und schrittweise im Minutentakt bei 500 Watt erhitzen. Zwischendurch immer herausnehmen und mit einem befeuchteten Holzlöffel umrühren. Nach etwa vier Minuten sollte die Masse sehr klebrig, elastisch und fast durchsichtig sein. Achtet jedoch darauf die Masse nicht zu überhitzen, sonst ist sie nicht mehr zu gebrauchen!
  4. Die heiße Mochi-Masse nun auf eine mit Stärke eingepuderte Fläche geben und einmal zur Mitte hin falten. Mit Stärke bestreuen und abkühlen lassen. Ist die Masse nur noch lauwarm bis kalt, kann sie in etwa fünf Stücke zerteilt werden. Diese Stücke nun flach drücken und vorsichtig auseinander ziehen. Die Hände dabei stets mit Stärke einreiben, damit nichts kleben bleibt. Die Anko-Kugeln nun mit der Mochi-Masse umhüllen und am Boden fest zusammendrücken. Noch einmal nachformen - fertig.
Kategorie

4 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für das tolle Rezept !!
    Bis auf das zusammendrücken unten hat es wirklich super geklappt. Der Teig wollte sich einfach nicht zusammendrücken lassen und ist immer wieder aufgegangen. Gibt es da einen Tipp?
    Die Daifuku haben übrigens hervorragend geschmeckt ☺️

    • Liebe Sera,
      supi, dass sie so gut geschmeckt haben! 😀 Wenn sie nicht klebrig genug sind, muss mehr Feuchtigkeit in den Teig. Sollte dieser schon fertig sein, versuche doch mal die Enden zu befeuchten und dann festzukleben. 😉
      LG Satsuki

  2. Hallo, danke für das Rezept ☺
    Gerne würde ich es ausprobieren, habe aber leider keine Mikrowelle, hast du einen Tipp wie ich das auch ohne Mikrowelle machen kann und das es gelingt?
    LG Tina

    • Hallo Tina,
      danke für deinen Kommentar! 🙂 Du kannst mal versuchen die Daifuku zu dämpfen. Dafür verwendest du entweder ein Dampfkörbchen, einen Dampfgarer oder du bastelst dir eine Alternative (z.B. eine Tasse in einen Topf mit Wasser stellen und darauf einen kleinen Teller). So solltest du etwa 30-40 Minuten brauchen (zwischendurch ruhig 2x „umrühren“). Erzähl doch mal, wie es geklappt hat. 😉
      LG Satsuki

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here