Start Dashi (Ichiban + Niban)

Dashi (Ichiban + Niban)

Dashi (Ichiban + Niban)
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dashi (出汁) ist ein klarer Fischsud und die Basis für viele Suppen. Es wird weiterhin als Würzmittel verwendet. Unterschieden wird zwischen ichiban dashi und niban dashi. Der Unterschied liegt in der Intensität des Geschmacks - die Zutaten bleiben dieselben. Wer Dashi nicht selber machen möchte, kann auch auf das Instant-Produkt zurückgreifen. Vegetarier lassen einfach die Katsuobushi weg.
Dashi (Ichiban + Niban)
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dashi (出汁) ist ein klarer Fischsud und die Basis für viele Suppen. Es wird weiterhin als Würzmittel verwendet. Unterschieden wird zwischen ichiban dashi und niban dashi. Der Unterschied liegt in der Intensität des Geschmacks - die Zutaten bleiben dieselben. Wer Dashi nicht selber machen möchte, kann auch auf das Instant-Produkt zurückgreifen. Vegetarier lassen einfach die Katsuobushi weg.
Rezept Anleitung
Ichiban Dashi (一番出汁) - Erstes Dashi
  1. Wasser mit Konbu langsam zum Kochen bringen. Sobald der Konbu hochsteigt / schwimmt, sollte man ihn entfernen. Wenn das Wasser kochte, Herd abstellen und Katsuobushi hineingeben. 30-60 Sekunden warten, bis die Flocken nach unten sinken, dann entfernen. Das fertige Dashi nun durch ein feines, mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb gießen. Konbu und Katsuobushi für Niban Dashi aufbewahren.
Niban Dashi (二番出汁) - Zweites Dashi
  1. Beim Niban Dashi verwendet man die gleichen Zutaten wie beim Ichiban Dashi, um diese optimal zu nutzen. Niban Dashi ist in der Regel etwas kräftiger als Ichiban Dashi. Verfahren wird mit den Zutaten wie oben, nur das man nun auch die Katsuobushi sofort mit ins Wasser gibt. Wenn das Wasser kocht, Hitze reduzieren, fünf Minuten köcheln lassen und letztlich wieder absieben.
Rezept Hinweise

Dashi lässt sich auch gut einfrieren, wenn man nicht alles auf einmal benötigt!

Kategorie

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Satsuki,

    ich habe auch mal beide Varianten versucht und war erstaunt über den Unterschied! Neben dieser beiden Kategorien gibt es ja noch so viel mehr Varianten zum Ausprobieren – zum Beispiel die Unterscheidung in Arai Kezuri und Hanakatsuo (also die Dicke der Katsuobushi)!

    Das habe ich auch hier festgehalten, vielleicht schaust du mal vorbei: https://1mal1japan.de/japanische-kueche/dashi/
    Ich würde mich freuen 😀

    Herzliche Grüße

    Elisa

    • Huhu Elisa,

      ja das würde man vielleicht nicht denken. 😉 Und du hast Recht, man kann u.a. auch noch mit vielen unterschiedlichen Bonitoflocken und Ziehzeiten arbeiten! Deinen Artikel schaue ich mir gerne mal an.

      Liebe Grüße
      Satsuki

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here