Start Dorayaki

Dorayaki

Dorayaki
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dorayaki (どら焼き) ist eine traditionelle japanische Süßigkeit. Wörtlich übersetzt bedeutet es so viel wie "Gong-Braten". Der Legende nach hatte der Kriegermönch Benkei auf der Flucht seinen Gong bei einem Bauern vergessen, den dieser fortan zum Backen von Pfannkuchen nutzte. Es handelt sich dabei seit 1914 um zwei zusammengelegte Pfannkuchenscheiben, die traditionell mit süßem Bohnenmus (Anko) gefüllt werden. Zuvor war es lediglich ein Pfannkuchen gewesen. Heute ist es eine beliebte Süßigkeit, die auch bei Comicfiguren wie Doraemon vertreten ist.
Dorayaki
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dorayaki (どら焼き) ist eine traditionelle japanische Süßigkeit. Wörtlich übersetzt bedeutet es so viel wie "Gong-Braten". Der Legende nach hatte der Kriegermönch Benkei auf der Flucht seinen Gong bei einem Bauern vergessen, den dieser fortan zum Backen von Pfannkuchen nutzte. Es handelt sich dabei seit 1914 um zwei zusammengelegte Pfannkuchenscheiben, die traditionell mit süßem Bohnenmus (Anko) gefüllt werden. Zuvor war es lediglich ein Pfannkuchen gewesen. Heute ist es eine beliebte Süßigkeit, die auch bei Comicfiguren wie Doraemon vertreten ist.
Zutaten
  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 40-60 ml Wasser
  • 2 Eier
  • 1 1/2 EL Honig
  • 1 EL Mirin
  • 1/2 TL Backpulver
  • Anko o.ä. als Füllung
  • Öl
Portionen: Stück
Rezept Anleitung
  1. Die Eier mit einem Schneebesen aufschlagen und nach und nach Zucker hinzugeben. Weiterschlagen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Nun auch Honig, Mirin und Backpulver hinzugeben und unterrühren. Die eine Hälfte des Mehls unterrühren und glatt rühren. Danach die andere Hälfte ebenfalls unterrühren und nach und nach Wasser hinzufügen. Es sollte ein sehr glatter, flüssiger Teig entstehen.
  2. Als nächstes eine Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Mit einem Küchentuch Öl in der Pfanne verteilen und etwa zwei Esslöffel des Teigs in die Pfanne gleiten lassen (es sollte ein kleiner Kreis entstehen). Die Hitze auf klein stellen. Wenden, sobald sich die ersten kleinen Bläschen auf der Oberfläche bilden.
  3. Nach dem Backen abkühlen lassen und je nach Geschmack mit Anko, Schokocreme, Matchacreme etc. füllen und genießen.
Kategorie

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here