Start Erdbeer Shiratama

Erdbeer Shiratama

Erdbeer Shiratama
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Shiratama (白玉) sind kleine Bällchen aus stückigem Klebreismehl (Shiratamako) und gehören in Japan besonders im Sommer zu den beliebten Süßigkeiten. Normalerweise werden sie ungesüßt hergestellt und mit Sirup oder Kuromitsu gereicht bzw. in andere Gerichte integriert. Durch Zugabe anderer Zutaten kann man den Geschmack jedoch super variieren. Traditionell werden weiße Shiratama zu Kakigōri (Kratzeis) und in Zenzai/Shiruko (einer Art rote Bohnen Suppe) gereicht.
Erdbeer Shiratama
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Shiratama (白玉) sind kleine Bällchen aus stückigem Klebreismehl (Shiratamako) und gehören in Japan besonders im Sommer zu den beliebten Süßigkeiten. Normalerweise werden sie ungesüßt hergestellt und mit Sirup oder Kuromitsu gereicht bzw. in andere Gerichte integriert. Durch Zugabe anderer Zutaten kann man den Geschmack jedoch super variieren. Traditionell werden weiße Shiratama zu Kakigōri (Kratzeis) und in Zenzai/Shiruko (einer Art rote Bohnen Suppe) gereicht.
Zutaten
  • 100 g Erdbeeren süß
  • 100 g Shiratamako
  • 5 EL Zucker
  • 5 EL Wasser
  • 1 Banane
  • 1 EL Zitronensaft
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Erdbeeren mit einem Pürierstab oder einer Gabel fein zerkleinern und ½ TL des Zuckers einrühren. Die Banane längs teilen und in gleichmäßige Halbkreise schneiden, dann mit Zitronensaft beträufeln damit sie nicht anlaufen.
  2. In einem kleinen Topf Wasser mit dem restlichen Zucker zu einem Sirup einkochen lassen und kalt stellen.
  3. Das Shiratama-ko mit den pürierten Erdbeeren verkneten bis keine Klumpen mehr fühlbar sind und die Masse „so weich wie Ohrläppchen“ ist. Ist die Masse zu matschig, nach und nach noch ein wenig Shiratama-ko hinzufügen. Kleine Bällchen von ca. 1,5cm Durchmesser formen und leicht mit dem Daumen eindrücken.
  4. In einem größeren Topf nun Wasser zum kochen bringen und die Bällchen nach und nach hineingeben. Sind die Shiratama fertig gegart, steigen sie an die Oberfläche. Nun die fertigen Bällchen mit einem Schaumlöffel abschöpfen und auf ein Stück Backpapier geben, damit sie nirgends ankleben.
  5. Die fertigen Bällchen mit den Bananenscheiben in einer Schüssel anrichten und den Sirup darüber geben.
Rezept Hinweise

Lecker schmeckt's auch, wenn man ein wenig gesüßte Kondensmilch oder Milchmädchen anstatt des Sirups nutzt.

Wem das Shiratama-ko zu teuer ist, der kann auch günstiges Klebreismehl nutzen – dies beeinflusst allerdings die Konsistenz und den Geschmack ein wenig. Probierts daher mit beidem aus und entscheidet dann, ob es das Geld wert ist.

→ Rezept von Rose

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here