Erdbeerkäsekuchen
Dieser Erdbeerkäsekuchen, ichigo rea chīzu kēki (いちごのレアチーズケーキ), ist ein japanischer Käsesahnekuchen mit Frischkäse und einem Keksboden. Der Kuchen ist relativ schnell gemacht, da er nicht gebacken werden muss.
Portionen
1Springform (15cm)
Portionen
1Springform (15cm)
Zutaten
  • 200g Erdbeeren
  • 120ml Sahne
  • 100g Frischkäse
  • 60g Kekse
  • 20-25g Butter
  • 30g Zucker
  • 5g Gelatinepulver
  • 1TL Zitronensaft
Anleitungen
  1. Kekse zerbröseln und Butter schmelzen. Beides gut mischen und gleichmäßig auf dem Boden der Form verteilen und fest andrücken. Frischkäse, Zucker und Zitronensaft mischen und glatt rühren.
  2. Fünf Erdbeeren für die Deko zur Seite legen. Die restlichen Erdbeeren klein schneiden und in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Sehr reife Erdbeeren werden dabei matschig bis flüssig. Sind eure Erdbeeren noch nicht ganz so reif, könnt ihr mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer nachhelfen.
  3. Die Gelatine in ein wenig kaltem Wasser quellen lassen und anschließend in der Erdbeermasse lösen. Von der Herdplatte nehmen und die Frischkäsemasse nach und nach in die Erdbeermasse unterrühren.
  4. Sahne schlagen und unter die Masse heben. Anschließend alles gleichmäßig über den Keksboden verteilen und zwei Stunden in Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Die Erdbeeren für die Dekoration halbieren und Kreisförmig auf dem Kuchen verteilen.
Rezept Hinweise

→ Rezept von kissen, umgesetzt mit Satsuki