Gari (Sushi-Ingwer)
Gari (ガリ) ist ein süß-sauer eingelegter Ingwer, der zu den tsukemono zählt. Aufgrund des scharfen, erfrischenden Geschmacks wird er gerne zu Fisch und Meeresfrüchten gereicht, um den Geschmack zwischen den einzelnen Speisen zu neutralisieren.
Portionen
50g
Portionen
50g
Zutaten
Anleitungen
  1. Ingwer schälen, waschen und in möglichst dünne Scheiben schneiden. Nutzt dafür am besten eine Küchenreibe oder zur Not einen Sparschäler.
  2. Die Ingwerscheiben nun kurz (1-2 Minuten) in kochendem Wasser blanchieren. Anschließend mit Salz bestreuen und dieses gründlich einmassieren. Mit einem Gewicht beschweren und etwa eine Stunde ziehen lassen. Durch diesen Schritt (kochen und salzen) verliert der Ingwer an Schärfe!
  3. Währenddessen Reisessig und Zucker kurz aufkochen und köcheln lassen, bis der Zucker sich gelöst hat. Dabei stets umrühren, aber möglichst nicht den beißenden Dampf einatmen.
  4. Ingwerscheiben nach der Ruhepause ausdrücken, in ein Einmachglas geben und mit der heißen Reisessig-Zuckermasse übergießen. Deckel schließen, sodass ein Vakuum entsteht – so hält sich der Gari besonders lang.