Gyū Shigure Onigiri
Gyū Shigure Onigiri (牛しぐれお握り) ist ein japanisches Reisbällchen (onigiri) mit Rindfleisch Füllung. Shigure verweist dabei auf die langsame Zubereitung des Rindfleischs (gyū). Dieses wird mit Sojasauce süß eingekocht und ergibt so eine saftige Füllung.
Portionen
4
Portionen
4
Zutaten
Anleitungen
  1. Zunächst den Reis wie gewohnt zubereiten und abkühlen lassen.
  2. Das Rindfleisch klein und den Ingwer in Scheiben schneiden.
  3. Nun das Rindfleisch leicht anbraten bis es seine Farbe verändert. Dann mit Wasser, Sake, Mirin und Sojasauce ablöschen. Das Ganze köcheln lassen.
  4. Sobald es kocht, Ingwer Scheiben, Zucker und Sanshō hinzugeben. Weiter köcheln lassen, bis ein Großteil der Flüssigkeit verbraucht ist. Anschließend abkühlen lassen.
  5. Den Reis jetzt per Hand oder mit einem Former zu einem Reisbällchen formen. Dabei etwas Rindfleisch als Füllung verwenden.
  6. Zum Schluss das fertige Onigiri noch mit einem Stück Nori umwickeln und genießen. 🙂
Rezept Hinweise

Mein Rindfleisch war leider nicht ganz so dünn wie gehofft. Lecker war es trotzdem! 😉

Das Rezept basiert auf einer Vorlage aus dem Buch: So schmeckt Japan!