Start Hanami Dango

Hanami Dango

Hanami Dango
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Hanami Dango (花見団子) sind kleine, dreifarbige Klößchen aus Reismehl. Sie zählen zu den sanshoku dango (三色団子), "Drei-Farben-Dango", und sind besonders zur Kirschblütenschau (hanami) im Frühjahr und dem Hina Matsuri am 03. März beliebt. Die drei Farben symbolisieren dabei den Kirschbaum: rosa für die Blüten, weiß für die Zweige und grün für die Blätter.
Hanami Dango
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Hanami Dango (花見団子) sind kleine, dreifarbige Klößchen aus Reismehl. Sie zählen zu den sanshoku dango (三色団子), "Drei-Farben-Dango", und sind besonders zur Kirschblütenschau (hanami) im Frühjahr und dem Hina Matsuri am 03. März beliebt. Die drei Farben symbolisieren dabei den Kirschbaum: rosa für die Blüten, weiß für die Zweige und grün für die Blätter.
Zutaten
Portionen: Spieße
Rezept Anleitung
  1. Bereite drei Schüssel vor und füge in jede jeweils 40g Jōshinko, 30g Shiratamako und 30g Zucker hinzu.
  2. Gebe in eine Schüssel nun etwas Yomogi (getrocknetes sollte vorher eingeweicht werden) und gegebenenfalls etwas grüne Lebensmittelfarbe. Gebe in eine andere Schüssel ein paar Tropfen Sakura Essenz sowie rote Lebensmittelfarbe.
  3. In jede Schüssel nun nacheinander schrittweise 40-50ml heißes Wasser geben und einen geschmeidigen Teig erstellen. Die Farben sollten pastellig sein, der Teig recht fecht und gut zu formen, aber weich. Man sagt er solle so weich sein wie ein Ohrläppchen.
  4. Aus den Teigen nun kleine Bällchen formen - etwa einen Teelöffel groß. Jedes sollte etwa 20-25g wiegen. Der Teig lässt sich besser formen, wenn die Hände leicht angefeuchtet sind.
  5. Einen hohen Topf Wasser zum Kochen bringen und die Dango vorsichtig hineingleiten lassen. Achtet darauf zuerst die weißen Dango zu kochen, dann am besten die roten und letztlich die grünen. Das Kochen dauert ein paar Minuten. Wenn die Dango anfangen nach oben zu schwimmen, gebt ihnen noch 1-2 Minuten und nehmt sie dann heraus. Solltet ihr euch mit der Kochzeit unsicher sein, nehmt einfach mal einen heraus und probiert! Er sollte klebrig/elastisch (ähnlich wie Mochi) sein und nicht mehr hart.
  6. Zum Schluss die Dango auf Spieße stecken. Zunächst die roten, dann die weißen und letztlich die grünen.
Rezept Hinweise

Anstelle des traditionellen Yomogi kann man auch Matcha verwenden, anstelle von Sakura Essenz feines Anko. Diese Art Dango wird dann aber Botchan Dango (坊っちゃん団子) genannt. Es gibt außerdem Varianten mit Seidentofu anstatt von Wasser und es ist auch möglich die Dango zu dämpfen.

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here