Start Hishi Mochi

Hishi Mochi

Hishi Mochi
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Hishi Mochi (菱餅) ist eine dreifarbige Art von Mochi, das mit dem japanischen Mädchenfest Hina Matsuri (雛祭り) am 3. März assoziiert wird und als Glücksbringer gilt. Von oben nach unten hat es die Farben rot, weiß und grün. Rot (rosa) steht dabei für die Pflaumenblüte, weiß für den Schnee und grün für die Reinheit und den kommenden Frühling. Traditionell werden Hishi Mochi seit der Edo-Zeit (1600-1868) rautenförmig geschnitten und mit den Puppen des Festes präsentiert. Die Rauten- oder Diamantform steht für Fruchtbarkeit und Langlebigkeit. Für die Herstellung verwendet man für gewöhnlich Mochiko, doch auch Jōshinko/Shiratamako ist möglich.
Hishi Mochi
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Hishi Mochi (菱餅) ist eine dreifarbige Art von Mochi, das mit dem japanischen Mädchenfest Hina Matsuri (雛祭り) am 3. März assoziiert wird und als Glücksbringer gilt. Von oben nach unten hat es die Farben rot, weiß und grün. Rot (rosa) steht dabei für die Pflaumenblüte, weiß für den Schnee und grün für die Reinheit und den kommenden Frühling. Traditionell werden Hishi Mochi seit der Edo-Zeit (1600-1868) rautenförmig geschnitten und mit den Puppen des Festes präsentiert. Die Rauten- oder Diamantform steht für Fruchtbarkeit und Langlebigkeit. Für die Herstellung verwendet man für gewöhnlich Mochiko, doch auch Jōshinko/Shiratamako ist möglich.
Zutaten
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Eine etwa 10x10cm große Form vorbereiten, d.h. mit Frischhaltefolie auslegen und eventuell mit ein wenig Stärke einpudern.
  2. In drei Schalen (sie sollten nicht zu klein sein) jeweils 50g der Mehle mischen und schrittweise je 90ml Wasser hinzugeben und gründlich vermengen, bis die Masse klümpchenfrei ist. Nun mit Zucker süßen und färben.
  3. Für die rote Masse 1-2 Tropfen Lebensmittelfarbe und nach Geschmack ein wenig Sakura Essenz oder ähnliches. Für die grüne Masse etwa 1TL Yomogi oder Matcha zufügen. Ich hatte nur getrocknetes Yomogi und habe dieses mit wenig Wasser eine Weile köcheln lassen. So konnte ich am Ende hauptsächlich das grün gefärbte Wasser (anstelle des normalen Wassers) verwenden.
  4. Jede Masse (angefangen von unten mit grün) nun bei etwa 600W (bei mir Medium High) für zwei Minuten in die Mikrowelle geben. Mit einem feuchten Holzlöffel „umrühren“ und noch einmal für ½ - 1 Minute (die rote Masse hat bei mir sogar noch länger gedauert) in die Mikrowelle geben. Am besten beobachtet ihr die Mochi Masse ein wenig! Sie ist fertig, wenn sie in der Mirowelle hochgeht.
  5. Die Masse aus der Mikrowelle sofort in die Form geben und mit den Händen oder einem Löffel rechteckig formen – Achtung, die Masse ist sehr heiß!
  6. Die Schritte nun mit den anderen beiden Farben wiederholen und sie nach dem Formen sofort übereinanderstapeln. Gut auskühlen lassen und anschließend mit einem scharfen, glatten Messer schneiden. Nach jedem Schnitt sollte das Messer gereinigt werden.
Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here