Start Roll kyabetsu - Japanische Kohlroulade

Roll kyabetsu – Japanische Kohlroulade

Roll kyabetsu - Japanische Kohlroulade
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Roll kyabetsu (ロールキャベツ) ist die Bezeichnung für die japanische Kohlroulade. Diese wird zum Beispiel mit Brühe, Tomatensauce oder dunkler Sauce gegessen. Obwohl das Rezept ursprünglich nicht aus Japan stammt, gehört es heute zum Standard Gericht in jedem Haushalt.
Roll kyabetsu - Japanische Kohlroulade
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Roll kyabetsu (ロールキャベツ) ist die Bezeichnung für die japanische Kohlroulade. Diese wird zum Beispiel mit Brühe, Tomatensauce oder dunkler Sauce gegessen. Obwohl das Rezept ursprünglich nicht aus Japan stammt, gehört es heute zum Standard Gericht in jedem Haushalt.
Zutaten
Für die Kohlrouladen
  • 500 g Hackfleisch (Schwein)
  • 100 g Zwiebel
  • 50 g Reis (gekocht)*
  • 8 Blätter Chinakohl
  • 2 Shiitake (getrocknet)
  • 2 cm Ingwer
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 Prise Salz
Für die Brühe
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Die Shiitake min. 3 Stunden, besser über Nacht, in 400ml Wasser einweichen lassen. Anschließend ausdrücken, den Stiel entfernen und klein schneiden. Das Einweichwasser aufbewahren.
  2. Die Zwiebel fein schneiden.
  3. Shiitake, Zwiebel, Reis und Hackfleisch mit Ingwer, Sojasauce und Salz mischen. Beiseite stellen.
  4. Kohlblätter in kochendem Wasser blanchieren. Etwa bis der weiße Teil des Kohls weich wird. So sind sie elastischer. Trocken tupfen.
  5. Aus der Hackfleischmischung 8 kleine Ovale formen. In ein Kohlblatt legen. Zuerst die Unterseite hochklappen, dann die Seiten zuklappen. Zum Schluss einrollen. Das ganze acht Mal wiederholen.
  6. Die Kohlrouladen eng in einen Topf oder eine hohe Pfanne legen. Mit der gewürzten Dashi Brühe und dem Einweichwasser der Pilze begießen und zum Kochen bringen. Etwa 30 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder mit Brühe übergießen.
  7. Zum Schluss die Rouladen mit etwas heißer Brühe servieren. Dazu passt gut etwas Senf!
Rezept Hinweise

*Wer keinen Reis beifügen möchte, kann auch einfach 5 EL Panko dazugeben.

Das Rezept stammt (so ähnlich) aus dem Kochbuch "Tokyo - Die Kultrezepte".

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here