Start Kabocha Pan - japanisches Kürbisbrot

Kabocha Pan – japanisches Kürbisbrot

Kabocha Pan - japanisches Kürbisbrot
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Kabocha Pan (かぼちゃパン) ist der Name für japanisches Kürbisbrot. Verwendet wird dafür der feine japanische Winterkürbis Kabocha. Dessen Geschmack ist aromatisch, süß, cremig und erinnert an Maroni, weswegen man ihn auch kuri kabocha (栗南瓜) nennt. Ein Highlight dieses Rezepts ist außerdem die Form! Das Kürbisbrötchen ist außerdem weich und süß.
Kabocha Pan - japanisches Kürbisbrot
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Kabocha Pan (かぼちゃパン) ist der Name für japanisches Kürbisbrot. Verwendet wird dafür der feine japanische Winterkürbis Kabocha. Dessen Geschmack ist aromatisch, süß, cremig und erinnert an Maroni, weswegen man ihn auch kuri kabocha (栗南瓜) nennt. Ein Highlight dieses Rezepts ist außerdem die Form! Das Kürbisbrötchen ist außerdem weich und süß.
Zutaten
Für den Brot-Teig
  • 250 g Mehl
  • 120 ml Milch
  • 70 g Kabocha
  • 20 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 4 g Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
Für die Creme-Füllung (optional)
  • 150 ml Milch
  • 80 g Kabocha
  • 50 g Zucker
  • 20 g Mehl
  • 20 g Stärke
  • 2 Eigelb
Außerdem
  • Küchengarn
  • Kürbiskerne optional
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Zunächst den Kürbis vorbereiten - insgesamt 150g. Die Schale entfernen und die Kerne rausschaben. Wir brauchen weiches Kürbispüree. Dafür den Kürbis entweder kochen oder schnell einige Minuten in die Mikrowelle packen. Anschließend pürieren.
  2. Als nächstes die Creme vorbereiten. Dafür Zucker mit Eigelb und Kürbispüree vermixen. Gesiebtes Mehl und gesiebte Stärke hinzugeben und verrühren. Schrittweise Milch hinzugeben. Die Masse in einen Topf geben und erhitzen. Unter ständigem Rühren solange köcheln lassen, bis die Masse eingedickt ist. In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Dabei mit Frischhaltefolie abdecken.
  3. Für den Brot-Teig Milch lauwarm erhitzen. Mit Zucker und Hefe verrühren und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  4. Die restlichen Zutaten dazugeben und gut vermischen. Den Teig fest durchkneten. Anschließend mit einem Tuch abdecken und erneut an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Die Masse sollte sich dabei verdoppeln.
  5. Den Teig jetzt noch einmal gut durchkneten und abschlagen. Das heißt kräftig auf die Arbeitsfläche schlagen, damit die Luft entweichen kann. Dann in sechs kleine Stücke aufteilen.
  6. Die Stücke zu einer Kugel formen und platt drücken. Etwas Creme in die Mitte setzen. Dann erneut vorsichtig zu einer Kugel formen. Mit den anderen Stücken wiederholen.
  7. Die Teigkugeln mit dem Küchengarn einschnüren, sodass einzelne Abschnitte entstehen. So noch einmal 10 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Optional mit einem Kürbiskern dekorieren.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15-20 Minuten backen. Abkühlen lassen und dann vorsichtig das Küchengarn entfernen.
  9. Zeit zum Genießen!
Rezept Hinweise

Verwendet für das Kneten des Teiges immer eine bemehlte Arbeitsfläche! Der Teig ist mitunten sehr klebrig. Gebt also ruhig etwas extra Mehl hinzu.

Das Küchengarn sollte etwa 60-70cm lang sein. Ist es, wie meins, etwas dünn, nehmt es ruhig doppelt.

Dieses Rezept beinhaltet doppelt Kürbis - sowohl innen als auch außen. Wer mag, kann aber natürlich die Füllung weglassen. Denn auch so schmeckt das Kürbisbrot sehr gut!

Kategorie

2 KOMMENTARE

  1. Sehr lecker. Sie sind sehr weich wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und nicht zu süß.

    Ich habe die doppelte Menge an Teig gemacht so das ich 15 Brötchen hatte.
    Die Füllung reichte für alle Brötchen ( Habe davon die Menge für 6 Brötchen gemacht)

    • Supi danke für dein Feedback! 🙂 Und ja man kann auch etwas weniger Füllung nehmen, dann reicht es für die doppelte Menge. 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here