Start Keihan

Keihan

Keihan
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Keihan (鶏飯) ist eine lokale Spezialität von den Amami Inseln (Präfektur Kagoshima). Es handelt sich dabei um eine Reissuppe mit Huhn, Omelettestreifen, Shiitake und weiteren Zutaten. Die heutige etablierte Variante wurde erstmals 1945 im Gasthaus Minatoya gekocht. 2005 wurde es zum beliebtesten Gericht der Region gewählt.
Keihan
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Keihan (鶏飯) ist eine lokale Spezialität von den Amami Inseln (Präfektur Kagoshima). Es handelt sich dabei um eine Reissuppe mit Huhn, Omelettestreifen, Shiitake und weiteren Zutaten. Die heutige etablierte Variante wurde erstmals 1945 im Gasthaus Minatoya gekocht. 2005 wurde es zum beliebtesten Gericht der Region gewählt.
Zutaten
  • 1-2 Hähnchenbrustfilet
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2-3 Scheiben Ingwer
  • 1 EL Sake
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Portionen Reis
  • 2 Eier
  • 1 EL Sake alternativ Dashi oder Wasser
  • 1 EL Stärke
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
Für Shiitake fukumeni
Für das Topping
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Reis kochen und beiseite stellen. Auch Reis vom Vortag eignet sich gut, denn er muss nicht mehr warm sein.
  2. Hähnchenbrustfilet mit dem grünen Teil einer Frühlingszwiebel (grob in Stücke geschnitten) und Ingwerscheiben sowie einem halben Teelöffel Salz und einem Esslöffel Sake in einen Topf geben. Mit Wasser aufgießen und kochen bis das Fleisch gar ist. In der Brühe abkühlen lassen.
  3. Für das Kinshi Tamago die Eier verquirlen und die anderen Zutaten hinzufügen. Die Masse durch ein feines Sieben geben und eine Pfanne erhitzen. Mit ein wenig Öl befeuchten und die Hälfte der Eimasse in die Pfanne geben. Wie bei einem Crêpe herumschwenken, sodass ein dünnes Omelette entsteht. Wenn die Oberfläche des Eies anfängt zu trocknen, den Herd abstellen, das Omelette wenden und einen Deckel auf die Pfanne setzen, damit es nachgart.
  4. Anschließend abkühlen lassen. Das Omelette zusammenklappen und aufrollen. Mit einem scharfen Messer dünne Streifen abschneiden.
  5. Die frischen oder bereits eingeweichten (min. 1 Stunde) Pilze mit Sake, Sojasauce, Mirin und Zucker kochen. Verwendet dafür das Einweichwasser der Pilze und füllt es mit Wasser auf, bis es 150ml erreicht. Für 5-10 Minuten köcheln lassen. In der Brühe abkühlen lassen und schließlich in dünne Scheiben schneiden (den Strung der Pilze entfernen).
  6. Das gekochte Hähnchenbrustfilet grob zerrupfen. Die andere Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
  7. Etwas Reis in eine Schüssel geben und anschließend Kinshi Tamago, Shiitake, Hähnchen und Frühlingszwiebeln darüber anrichten. Mit klein geschnittenem Nori und optional Beni Shōga sowie Yuzu- oder Mandarinenschale garnieren. Ich verwende stattdessen Sanshō.
  8. Die Brühe vom Hähnchenkochen erneut erhitzen und abschmecken. Je nach Geschmack mit Sojasauce und Salz nachwürzen. In die Schale auf die fertigen Zutaten gießen und sofort heiß genießen!
Rezept Hinweise

Als weitere Zutaten eignen sich zum Beispiel auch Zuckerschoten, Karotten und eingelegte Papaya.

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here