Start Kirschlüten einlegen - sakura no hana tsuke

Kirschlüten einlegen – sakura no hana tsuke

Kirschlüten einlegen - sakura no hana tsuke
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Sakura sind in Japan eine beliebte Dekoration - auch beim Essen! Daher zeige ich euch heute, wir ihr Kirschblüten einlegen (桜の花漬け) könnt. Das ist die salzige Variante (shio sakura 塩桜), da sie sich so länger halten. Vor dem Verzehr empfiehlt es sich jedoch die Blüten vorsichtig abzuwaschen bzw. kurz in Wasser zu legen.
Kirschlüten einlegen - sakura no hana tsuke
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Sakura sind in Japan eine beliebte Dekoration - auch beim Essen! Daher zeige ich euch heute, wir ihr Kirschblüten einlegen (桜の花漬け) könnt. Das ist die salzige Variante (shio sakura 塩桜), da sie sich so länger halten. Vor dem Verzehr empfiehlt es sich jedoch die Blüten vorsichtig abzuwaschen bzw. kurz in Wasser zu legen.
Zutaten
  • 25 g Sakura Blüten von der Yaesakura
  • 250 ml Salzlake = 250ml Wasser mit 50g Salz
  • 10 g Salz ohne Jod
  • 20 % Salz ohne Jod
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Die Kirschblüten vorsichtig pflücken: Mit voller Blüte und Stiel. Anschließend vorsichtig ausschütteln und waschen. Gut trocknen! Dafür könnt ihr sie zum Beispiel gut mit einem Küchentuch abtupfen.
  2. Anschließend mit Salz und Salzlake in einen Zipper Beutel geben und luftdicht verschließen. Vorsichtig kneten, damit die Lake einziehen kann! Dabei die Blüten jedoch nicht zerdrücken. Etwa zwei Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Nun die Kirschblüten gründlich abtropfen lassen und ggf. wieder ausdrücken/abtupfen. Sie sollten dadurch relativ viel Flüssigkeit verlieren. Wiegen und davon 20% Salz abmessen.
  4. Die Blüten auf Küchenpapier o.ä. zum Trocknen aufreihen. Das dauert mindestens drei Tage. So sollten sie ordentlich an Gewicht verlieren. Sie sollten ganz trocken sein.
  5. Zum Schluss die Blüten mit den 20% Salz in einen Beutel geben. Luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren oder gleich verwenden. Viel Spaß!
Rezept Hinweise

Für eine süße Variante empfehle ich zum Beispiel dieses Rezept: Sakura Sirup.

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here