Start Mābōdōfu

Mābōdōfu

Mābōdōfu
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Mābōdōfu (麻婆豆腐) ist ein ursprünglich chinesisches Gericht (Mápó Dòufǔ) aus der Provinz Sichuan, das jedoch auch in Japan sehr beliebt ist. Der Legende nach ist die Erfinderin eine pockennarbige alte Dame, weshalb die Übersetzung des Namens auch in etwa "Tofu der pockennarbigen alten Dame" lautet. Wird das Gericht auf einer Schüssel Reis serviert, ist es ein sogenanntes "Donburi" Gericht und bekommt den Suffix "Don" (Mābōdōfu Don). Es eignet sich gut als Einstiegsgericht für alle die Tofu nicht kennen, da dieses Gericht auch Hackfleisch enthält.
Mābōdōfu
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Mābōdōfu (麻婆豆腐) ist ein ursprünglich chinesisches Gericht (Mápó Dòufǔ) aus der Provinz Sichuan, das jedoch auch in Japan sehr beliebt ist. Der Legende nach ist die Erfinderin eine pockennarbige alte Dame, weshalb die Übersetzung des Namens auch in etwa "Tofu der pockennarbigen alten Dame" lautet. Wird das Gericht auf einer Schüssel Reis serviert, ist es ein sogenanntes "Donburi" Gericht und bekommt den Suffix "Don" (Mābōdōfu Don). Es eignet sich gut als Einstiegsgericht für alle die Tofu nicht kennen, da dieses Gericht auch Hackfleisch enthält.
Zutaten
Für die Sauce
  • 100 ml Wasser lauwarm
  • 2 TL Miso weiß
  • 1/2 TL Chilipaste
  • 1 EL Sake
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Stärke
  • 1 EL Wasser
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Reis mit Wasser in eine Schüssel geben und mit der Hand durchschwenken. Das Wasser wird durch die im Reis enthaltene Stärke trüb. Mit der Handfläche den Reis an den Boden drücken und das Wasser durch ein Sieb abgießen. Dies nun 5-6 Mal wiederholen bis das Wasser klar abläuft. Den Reis im Wasser 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Währenddessen... Tofu in Küchenpapier wickeln, in ein Sieb geben und mit einem Teller beschweren. So läuft die überschüssige Flüssigkeit ab. Schalotte, Knoblauch und Ingwer schälen, fein würfen und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Wenn die Zwiebel glasig ist, das Hackfleisch hinzugeben und mitbraten.
  3. Den Reis in einen Topf geben und 240ml Wasser zugießen. Den Reis bei geschlossenen Deckel aufkochen. Sobald es kocht, den Topf von der Platte ziehen, die Platte ausschalten und den Topf 5 Minuten neben der Platte ruhen lassen. Dann nochmal 10 Minuten auf der noch warmen Herdplatte ruhen lassen. Dabei niemals den Deckel anheben! Vorsicht: Schaltet man nur die Platte aus und lässt den Topf stehen, dann gart das ganze zu stark und der Reis wird matschig.
  4. Wasser, Miso, Chilipaste, Sake, Zucker und Salz verrühren. Tofu in Würfel schneiden und zusammen mit der Misomischung zum Hackfleisch geben. Das Ganze nun 10 Minuten köcheln lassen. Stärke mit 1 EL Wasser verrühren und nach den 10 Minuten zum Mābōdōfu geben. Reis in eine Schale geben und die Tofu-Hackfleischmischung oben drauf.
Rezept Hinweise

Ursprünglich wird das Gericht mit den japanischen Saucen Tobanjan (Chilisauce) und Tenmenjan (Bohnensauce) hergestellt. Da insbesondere letztere jedoch kaum in Deutschland erhältlich ist, greift man zu Alternativen wie Miso (wie hier im Rezept) oder anderen Saucen. Anstelle von Tenmenjan oder Miso kann man auch 4-6 Esslöffel schwarze Bohnensauce verwenden (gibt es unter diesem Namen in vielen Asialäden).

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here