Start Melonpan

Melonpan

Melonpan
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Melonpan (meronpan メロンパン) ist ein süßes Brötchen aus Mürbe- und Hefeteig, das in den 30er Jahren in Japan erfunden wurde. Der Name des Brötchens stammt von seinem Aussehen, der an das Rautenmuster der Cantaloupe-Melone erinnern soll. Geschmacklich wird jedoch höchstens Melonensirup o.a. hinzugegeben, wobei das klassische Melonpan ganz ohne auskommt. Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen (bsp. Schoko, Erdbeer, Matcha, Earl Grey, Banane usw.) und auch Versionen mit Füllungen.
Melonpan
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Melonpan (meronpan メロンパン) ist ein süßes Brötchen aus Mürbe- und Hefeteig, das in den 30er Jahren in Japan erfunden wurde. Der Name des Brötchens stammt von seinem Aussehen, der an das Rautenmuster der Cantaloupe-Melone erinnern soll. Geschmacklich wird jedoch höchstens Melonensirup o.a. hinzugegeben, wobei das klassische Melonpan ganz ohne auskommt. Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen (bsp. Schoko, Erdbeer, Matcha, Earl Grey, Banane usw.) und auch Versionen mit Füllungen.
Zutaten
  • 125 g Mehl
  • 40 g Butter
  • 40 g Zucker
  • 40 g Ei
  • 2 g Backpulver
  • Aroma optional
  • Zucker zum Wälzen
Für den Hefeteig
  • 250 g Mehl
  • 30 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 30 g Ei
  • 15 g Hefe frisch
  • 100 ml Wasser lauwarm
  • 1 Prise Salz
Portionen: Stück
Rezept Anleitung
  1. Wir beginnen mit dem Mürbeteig. Für diesen Mehl, Zucker, Butter, Ei undBackpulver miteinander vermischen und einen glatten Teig erstellen. Daraus eine Rolle formen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kalt stellen - so wird der Teig fester.
  2. Nun geht es an den Hefeteig. Dafür als erstes die frische Hefe (oder 5g Trockenhefe) im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl, Zucker, Ei, weiche Butter und Salz zu einem Teig verkneten, dann die aufgelöste Hefe hinzugeben. Nun entweder mindestens 20 Minuten per Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten oder die Knethaken eures Mixers verwenden und so lange mixen, bis sich der Teig von selbst in der Mitte zusammenkugelt. Den fertigen Teig 50-60 Minuten in einer Schüssel an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig ist fertig, wenn ihr mit dem Finger ein Loch hinein pieksen könnt und dieses sich nicht mehr zusammenzieht.
  3. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen und acht gleich große Kugeln formen. Dasselbe mit dem Hefeteig machen - acht gleich große und schwere Kugeln. Nehmt am besten eine Waage zur Hilfe. Als nächstes die Mürbeteig-Kugeln auf Frischhaltefolie zu einem etwa 6-8cm großen Kreis ausrollen. In die Mitte eine Hefeteig-Kugel setzen und die Folie so zusammenfalten (bzw. nach oben hin zusammennehmen), dass die Mürbeteig-Fläche die Hefeteig-Kugel umschließt. Anschließend die Oberfläche der Kugel in Zucker wälzen und auf ein Backblech setzen. Dasselbe mit den restlichen Kugeln wiederholen.
  4. Die Kugeln am Ende noch mit einem Rautenmuster versehen. Verwendet dafür am besten ein stumpfes Messer. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 15 Minuten backen. Noch warm oder kalt genießen.
Rezept Hinweise

Varianten
Für die folgenden Varianten müsst ihr jeweils folgende Zutaten in den Mürbeteig geben. Gegebenenfalls muss außerdem die Mehlmenge angepasst werden, falls es zu feucht wird.

  • 2-3 TL Matcha
  • 2 TL Earl Grey Tee (zerieben)
  • 1 EL Kakao (Backkakao)
  • 1 EL Schokostreusel
  • 1-2 EL Erdbeerpüree
  • 1-2 EL Bananenpüree
  • uvm.
Kategorie

→ Rezept von Satsuki

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here