Nama Choco mit Tofu (vegan)
Bei Nama Choco (生チョコ) handelt es sich um frische, sehr weiche und cremige Schokolade, hier auch Ganache genannt. Hierbei kann man die Schokolade nehmen, die man möchte und diese auch mit exotischeren Gewürzen und Pulvern mischen. Die hier vorgestellte Variante ist vegan und wird mit Seidentofu anstatt Sahne hergestellt. Nama Choco wird in Japan gerne zum Valentinstag verschenkt.
Zutaten
  • 100g SchokoladeZartbitter
  • 75g Seidentofu
  • Kakaopulver
Anleitungen
  1. Seidentofu in Küchenpapier einwickeln und mit einem Gewicht beschweren. Ein bis zwei Stunden ruhen lassen, damit der Wasseranteil im Tofu sinken kann.
  2. Seidentofu sehr gründlich pürieren, sodass eine milchähnliche Flüssigkeit entsteht.
  3. Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Den Tofu durch ein Haarsieb streichen und zur Schokolade geben. Ordentlich verrühren, damit eine cremige Masse entsteht. Diese in eine Form geben und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Die Ganache in Stücke schneiden oder per Hand in die gewünschte Form bringen. Mit Kakaopulver bestreuen und genießen.