Start Niyakko

Niyakko

Niyakko
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Niyakko (煮やっこ) kann im Grunde als Pendant zu Hiyayakko gesehen werden. Anders als bei letzterem Gericht wird hier der Seidentofu jedoch heiß serviert. Weiterhin wird der Tofu mit verquirlten Eiern sowie optional Pilzen und Spinat serviert.
Niyakko
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Niyakko (煮やっこ) kann im Grunde als Pendant zu Hiyayakko gesehen werden. Anders als bei letzterem Gericht wird hier der Seidentofu jedoch heiß serviert. Weiterhin wird der Tofu mit verquirlten Eiern sowie optional Pilzen und Spinat serviert.
Zutaten
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Eier verquirlen und an die Seite stellen.
  2. Katsuobushi in einen Topf geben. Seidentofu in 6-8 Stücke schneiden und auf die Katsuobushi setzen. Den Strung der Shimeji abschneiden, waschen und neben dem Tofu anordnen. Mit Tsuyu übergießen und zum Kochen bringen. Zwei Minuten köcheln lassen.
  3. Spinat in der Zwischenzeit in der Mikrowelle kochen. Dieser Schritt ist optional – ich habe ihn der Optik wegen gemacht. Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Spinat jedoch auch einfach mit den Shimeji in den Topf geben und darin kochen!
  4. Die verquirlten Eier hinzufügen – am besten an die Seiten vom Tofu und nicht darauf gießen. Wenn die Eier halbgar sind, den Deckel auf den Topf setzen. Je nach Geschmack (bzgl. der Konsistenz der Eier) die Eier so nachgaren lassen.
Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here