Start Sake iri Korokke

Sake iri Korokke

Sake iri Korokke
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Korokke (コロッケ) ist die japanische Variante unserer Krokette, jedoch wesentlich vielfältiger. Das Gericht kam im 19. Jahrhundert aus Portugal nach Japan, wurde dort adaptiert und dem japanischen Geschmack angepasst. Diese Korokke werden mit Lachs zubereitet und eignen sich prima fürs Bento! Zu Korokke reicht man in Japan meist Tonkatsusoße!
Sake iri Korokke
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Korokke (コロッケ) ist die japanische Variante unserer Krokette, jedoch wesentlich vielfältiger. Das Gericht kam im 19. Jahrhundert aus Portugal nach Japan, wurde dort adaptiert und dem japanischen Geschmack angepasst. Diese Korokke werden mit Lachs zubereitet und eignen sich prima fürs Bento! Zu Korokke reicht man in Japan meist Tonkatsusoße!
Zutaten
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Schält die Kartoffeln, schneidet sie in kleine Würfel und kocht sie in leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Minuten weich.
  2. Entfernt die Haut der gebratenen Lachsfilets. Zerdrückt nun die Filets und vermischt sie mit ein wenig Zitrone.
  3. Gießt die Kartoffeln ab und spült sie mit kaltem Wasser (das hilft gleich dabei, dass ihr euch eure Hände nicht verbrennt ).
  4. Erhitzt das Frittierfett in einem hohen Topf.
  5. Stellt eine Schüssel bereit, in der ihr das Ei verquirlt und einen Teller mit Panko.
  6. Zerstampft die Kartoffeln zusammen mit dem Lachs, bis sie eine Masse ergeben. Lasst die Kartoffeln ruhig ein klein wenig stückig, es sollte kein Brei sein. Schmeckt die Masse mit Salz, Pfeffer und Zitrone ab.
  7. Formt aus der Masse kleine Bällchen, zieht sie durch das verquirlte Ei und wendet sie in Panko, bevor ihr sie vorsichtig ins heiße Fett gleiten lasst.
  8. Backt die Bällchen goldbraun aus und lasst sie auf einem Küchentuch (oder einem Frittiergitter) abtropfen.
Rezept Hinweise

Tipp: Habt ihr die Bällchen nach dem Frittieren gut abtropfen lassen, sind sie auch noch Stunden später knusprig! Außerdem lassen sich die Korokke auch super einfrieren - wenn ihr also nicht alle auffuttert, könnt ihr einen kleinen Vorrat für schnelle Bento anlegen.

→ Rezept von Rose

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here