Goma kukki – Sesam Kekse
Diese Sesam Kekse ( ごまクッキー) sind super knusprig und schmecken nicht nur an Weihnachten. Und trotz der großen Menge an Sesam, sind sie nicht nur etwas für Sesam Fans. Die Sesamkörner innen und außen geben außerdem noch einen zusätzlichen Crunch. Dafür sind die Kekse nur leicht süß.
Portionen
1-2Bleche
Portionen
1-2Bleche
Zutaten
  • 300g Mehl
  • 200g Butter
  • 100g Sesamschwarz
  • 100g Rohrzuckerhell
  • 2 Eigelb
  • 1Prise Salz
  • Puderzucker
Anleitungen
  1. Als Erstes ca. 80g des Sesams in einer Pfanne rösten, bis er anfängt zu duften. Die Körner sollten jedoch nicht braun werden bzw. aus der Pfanne hüpfen. Gut abkühlen lassen.
  2. Butter mit Zucker, Eigelben, Salz und 80g Sesam vermischen. Mehl darüber sieben und einen geschmeidigen Teig erstellen.
  3. In Frischhaltefolie gewickelt min. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschließend könnt ihr damit beginnen kleine Kügelchen aus dem Teig zu formen.
  4. Die kleinen Teigkugeln oben in den restlichen, ungerösteten Sesam dippen. Bei 200°C ca. 12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen lassen.
  5. Gut auskühlen lassen. Zum Schluss aus Puderzucker und etwas (wenig!) Wasser eine dicke Glasur erstellen und über die Kekse geben.
Rezept Hinweise

Das Originalrezept stammt von Wagashi Maniac! Dort werden die Sesam Kekse aufgrund ihres Aussehens auch Takoyaki kukki genannt.