Start Tamagoyaki (Dashimaki)

Tamagoyaki (Dashimaki)

Tamagoyaki (Dashimaki)
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dashimaki Tamago (だし巻き卵) ist eine Art gerolltes Omelette (Tamagoyaki 卵焼き) mit Fischbrühe. Viele kennen es als dünn geschnittenes Ei auf einem Nigiri-Sushi! In Japan wird es oft zum Frühstück und in Bento gereicht, man findet es aber auch in Sushi Restaurants und Kneipen, da es hervorragend mit Fisch und Alkohol harmoniert. Die Zubereitung gilt als sehr schwer, da die Konsistenz fluffig-weich und saftig sein sollte und somit das Aufrollen eine Herausforderung darstellt. Normalerweise wird in Japan dafür eine eckige Pfanne (Makiyakinabe 巻き焼きなべ) verwendet, aber es funktioniert auch sehr gut in einer normalen Bratpfanne!
Tamagoyaki (Dashimaki)
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dashimaki Tamago (だし巻き卵) ist eine Art gerolltes Omelette (Tamagoyaki 卵焼き) mit Fischbrühe. Viele kennen es als dünn geschnittenes Ei auf einem Nigiri-Sushi! In Japan wird es oft zum Frühstück und in Bento gereicht, man findet es aber auch in Sushi Restaurants und Kneipen, da es hervorragend mit Fisch und Alkohol harmoniert. Die Zubereitung gilt als sehr schwer, da die Konsistenz fluffig-weich und saftig sein sollte und somit das Aufrollen eine Herausforderung darstellt. Normalerweise wird in Japan dafür eine eckige Pfanne (Makiyakinabe 巻き焼きなべ) verwendet, aber es funktioniert auch sehr gut in einer normalen Bratpfanne!
Zutaten
  • 2 Eier
  • 1 TL Dashi (für Vegetarier Kombu Dashi)
  • 2 EL Wasser
  • 1/2 TL Sojasauce
  • 1 TL Zucker
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Erhitzt ein wenig Öl in einer Pfanne und nehmt überschüssiges Öl mit einem Küchentuch auf.
  2. Verquirlt alle Zutaten sorgfältig miteinander, so dass sich das Dashipulver gut löst.
  3. Verringert die Temperatur eures Herds auf eine niedrige Stufe (so bleibt die Eierrolle schön saftig).
  4. Gießt gerade so viel von eurer Eiermasse in die Pfanne, dass der Boden gut bedeckt ist. Habt ihr zu viel Ei eingegossen, könnt ihr die Pfanne ein wenig kippen und das überschüssige Ei abgießen.
  5. Wenn das Ei zu 80% gestockt ist, beginnt ihr, die Masse aufzurollen. Am einfachsten ist es, wenn ihr einen Pfannenwender nehmt und die Pfanne leicht zu euch neigt, so dass das Ei quasi in eure Richtung fällt. Es ist nicht schlimm, wenn es sich beim ersten Mal nicht so gut rollen lässt und eher nach Rührei aussieht - die oberen Schichten werden das später verdecken.
  6. Schiebt die zusammengerollte Masse nun wieder zurück an die andere Seite eurer Pfanne und gießt wieder so viel Eiermasse nach, dass der Boden dünn bedeckt ist. Falls ihr zu viel eingegossen habt, denkt daran beim Abgießen euer gerolltes Stück festzuhalten.
  7. Wiederholt Schritt 5 & 6 nun, bis eure Eiermasse vollständig aufgebraucht ist, drückt eure Rolle vorsichtig in Form und stürzt sie auf ein Schneidebrett.
  8. Nun könnt ihr die Rolle schneiden und für euer Essen verwenden!
Rezept Hinweise

→ Rezept von Rose

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here