Tori kara (Karaage)
Bei Kara・age (空揚げ) handelt es sich um mariniertes Fleisch, meist Hühnchen, dass in der Regel ohne Panierung frittiert wird. Tori no kara・age (鶏のから揚げ), kurz Tori kara (鶏から), bezeichnet frittiertes Hühnerfleisch (tori). Mitunter nennt man es auch furaido·chikin (フライドチキン). Der Begriff ist aus dem Englischen entlehnt und bezeichnet ein Backhähnchen (fried chicken). Tori kara schmeckt warm am besten, schmeckt aber auch kalt – zum Beispiel im Bento.
Portionen
3
Portionen
3
Zutaten
Anleitungen
  1. Zunächst das Hühnerfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Diese dann in Sojasauce, Mirin, Sake, Knoblauch (ausgedrückt mit der Knoblauchpresse) und Ingwer (gerieben) marinieren. Ein bisschen einmassieren und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen lassen – je länger, desto intensiver der Geschmack am Ende.
  2. Nach der Einwirkzeit erstmal die Flüssigkeit abgießen und die kleinen Stücke dann in einer Mischung aus Mehl und Kartoffelmehl (Verhältnis 1:1) wenden. Vorsichtig ins heiße Frittieröl geben und einige Minuten frittieren, bis das Hühnchen goldbraun gebacken ist. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und genießen. Wer möchte, kann noch eine süß-saure Sojasauce o.ä. darüber gießen.
Rezept Hinweise

Den Sake kann man auch weglassen und den Mirin durch Wasser ersetzen. Wer es lieber ganz knusprig mag, kann die Stückchen auch etwas länger frittieren.