Start Ura Maki (California Roll)

Ura Maki (California Roll)

Ura Maki (California Roll)
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ura Maki (裏巻き), vor allem als California Roll bekannt, sind nach innen gerollte Maki. Das heißt also, dass sich das Nori innen befindet und außen eine Schicht Sesam oder Rogen. Ura Maki sind in Japan nicht so bekannt, da sie nicht dort erfunden wurden, sondern vermutlich in den USA.
Ura Maki (California Roll)
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ura Maki (裏巻き), vor allem als California Roll bekannt, sind nach innen gerollte Maki. Das heißt also, dass sich das Nori innen befindet und außen eine Schicht Sesam oder Rogen. Ura Maki sind in Japan nicht so bekannt, da sie nicht dort erfunden wurden, sondern vermutlich in den USA.
Zutaten
  • 250 g Reis Sushireis
  • 300 ml Wasser
  • 5 Blätter Nori
Für den Sushi-Essig (Sushi-su)
Für die Füllung
  • Lachs roh
  • Gurke
  • Frischkäse
Zum Servieren
Portionen: Rollen
Rezept Anleitung
  1. Gutes Sushi benötigt guten Reis. Diesen zunächst waschen (etwa drei Durchgänge, bis das Wasser einigermaßen klar ist) und dann mit dem Wasser in einen Topf oder Reiskocher geben. Aufkochen lassen und dann bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verschwunden ist. Letztlich noch ein wenig Dämpfen lassen.
  2. Währenddessen Reisessig, Zucker und Salz vermischen und kurz köcheln lassen, bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben. Anschließend den sogenannten Sushi-Essig (Sushi-su) zum Reis geben, mischen und den Reis gleichzeitig auflockern und abkühlen lassen.
  3. Während der Reis abkühlt, die Füllung vorbereiten: Gurke in lange Stifte schneiden (ohne Kerne), eventuell Lachs in Form bringen.
  4. Makisu in Frischhaltefolie wickeln und Noriblatt mit der glatten Seite nach unten darauf legen. Vollständig mit Reis belegen - nicht zu dick und auch ein wenig die Ränder aussparen. Anschließend großzügig mit Sesam bestreuen und das Nori vorsichtig umdrehen!
  5. Füllung in die Mitte des nackten Noriblatts (also die Seite ohne Reis) geben und vorsichtig mit Hilfe der Makisu von unten nach oben aufrollen und fest drücken. Das Ende des Noriblatts mit ein wenig Wasser befeuchten, damit es besser hält.
  6. Letztlich die Rolle in etwa 2cm dicke Stücke schneiden. Verwendet dazu ein scharfes Messer und befeuchtet es gegebenenfalls ein wenig mit Wasser. Mit Wasabi, Sojasauce und Gari auf einer Geta anrichten.
Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here