Start Matcha Pudding

Matcha Pudding

Matcha Pudding
Stimmen: 7
Bewertung: 3.86
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Matcha Pudding (matcha purin 抹茶プリン) ist ein japanischer Pudding mit Grüntee-Geschmack. Japanischer Pudding, purin (プリン) genannt, unterscheidet sich in seiner Konsistenz vom Deutschen. Matcha (抹茶) ist ein feines Pulver aus gemahlenem grünen Tee.
Matcha Pudding
Stimmen: 7
Bewertung: 3.86
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Matcha Pudding (matcha purin 抹茶プリン) ist ein japanischer Pudding mit Grüntee-Geschmack. Japanischer Pudding, purin (プリン) genannt, unterscheidet sich in seiner Konsistenz vom Deutschen. Matcha (抹茶) ist ein feines Pulver aus gemahlenem grünen Tee.
Zutaten
  • 200 ml Milch oder Sojamilch
  • 50 ml Sahne
  • 30 g Zucker
  • 1-2 TL Matcha
  • 1/2 TL Agar Agar
  • Tsubu An optional
  • Kuromitsu optional
Portionen:
Rezept Anleitung
  1. Milch und Sahne zusammen mit dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Währenddessen Matcha mit ein wenig heißer Milch oder heißem Wasser verrühren, bis alle Klümpchen aufgelöst sind. Wenn die Milch kocht, Hitze runterstellen und Matcha einrühren.
  2. Agar Agar mit etwas kalter Milch verrühren, hinzugeben und sanft rühren, bis es sich aufgelöst hat. Nochmal für 3-5 Minuten köchen lassen. Anschließend in das gewünschte Gefäß geben. Im Kühlschrank etwa 60 Minuten erstarren lassen.
  3. Garniert werden kann je nach Geschmack mit Tsubu An (siehe Foto) oder etwas Kuromitsu. Es ist auch möglich unten im Glas ein wenig Tsubu An oder feineres Anko hineinzugeben und oben mit Kuromitsu zu garnieren. Probiert aus, was euch am Besten schmeckt!
Rezept Hinweise
Kategorie

3 Kommentare

  1. Huhu, tolles Rezept aber kann es sein, dass es mit laktosefreier Milch nicht funktioniert? ich habs jetzt schon dreimal versucht und sogar mehr Agar Agar genommen aber es erreicht einfach keine Puddingkonsistenz 🙁
    liebe Grüße

    • Huhu,
      eigentlich sollte es auch mit laktosefreier Milch funktionieren. Für den Geschmack empfehle ich jedoch Vollmilch. 😉
      Liebe Grüße

    • Hallo nochmal,
      ich habe es jetzt selbst noch einmal probiert und das Rezept ergänzt. Agar Agar am besten mit kalter Milch anrühren und erst dann hinzufügen. Anschließend noch einmal 3-5 Minuten aufkochen lassen. Dann sollte es Puddingkonsistenz erreichen. 😉
      Liebe Grüße

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein