Shōyu tsuke – mit Sojasauce eingelegtes Gemüse
Shōyu Tsuke (しょうゆ漬け) ist ein Tsukemono Gericht, d.h. es handelt sich hierbei um eingelegtes Gemüse. Shōyu bezeichnet dabei im Japanischen die Sojasauce. In diesem Rezept gibt es drei Varianten von mit Sojasauce eingelegtem Gemüse.
Portionen
400g
Portionen
400g
Zutaten
Gemüse Sorten
Anleitungen
  1. Gurken waschen und im Wagiri (輪切り) Schnitt schneiden: In runde Scheiben.
  2. Kabu waschen und schälen. Im Hangetsugiri (半月切り) Schnitt schneiden: In Halbkreise. Hierfür die Kabu halbieren. Dann jede Hälfte noch einmal durchneiden und anschließend die Halbkreise schneiden.
  3. Daikon waschen und schälen. Im Ichōgiri (いちょう切り) Schnitt schneiden: In geviertelte Scheiben.
  4. Kombu kurz abspülen und zu kleinen Knoten formen.
  5. Die Zutaten für die Tsukemono Flüssigkeit vermischen. Das Gemüse und den Kombu in ein ca. 1l großes Gefäß (mit Deckel) geben. Die Flüssigkeit darüber gießen und möglichst mit einem Gewicht beschweren.
  6. Shōyu Tsuke für etwa zwei Tage einlegen.
Rezept Hinweise

Ein Hinweis: Die Brühe bedeckt das Gemüse am Anfang noch nicht vollständig. Bereits nach einem Tag jedoch ist so viel Wasser aus dem Gemüse ausgetreten, dass dies der Fall sein wird. Am Ende ergibt das Rezept ca. 400g Tsukemono.

Je nach Geschmack könnt ihr zum Beispiel auch noch Möhren, Ingwer, Chili, etwas Tintenfisch oder Heringsrogen hinzufügen.

Luftdicht verschlossen hält sich das Shōyu Tsuke im Kühlschrank mehrere Tage.