Tonkatsu
Tonkatsu (豚カツ) ist die japanische Variante des Schnitzels, die an einem Salat aus Weißkohl (bzw. Spitzkohl) angerichtet wird und etwa im 19. Jahrhundert erfunden wurde. Katsu ist die Kurzform von katsuretsu – dem japanischen Begriff für „Kotelett“ (abgeleitet vom englischen „cutlet“). Tonkatsu wird bereits in mundgerechte Stücke geschnitten und mit Sōsu serviert. Dazu wird oft Reis und Miso-Suppe gegessen. Tonkatsu kann auch für das Donburi-Gericht Katsu Don verwendet werden.
Portionen
2
Portionen
2
Zutaten
  • 2 Schweineschnitzel
  • 1 Ei
  • Mehl
  • Panko
  • Salz und Pfeffer
  • Frühlingszwiebel
  • Weißkohl
  • Sōsu
  • Frittieröl
Anleitungen
  1. Schweineschnitzel (oder Minutensteak) salzen und pfeffern und ein wenig mit der Gabel einstechen, damit es sich beim frittieren nicht zusammenzieht. Dann zunächst in Mehl, dann in Ei und zuletzt in Panko wälzen. Ins heiße Frittieröl geben und goldbraun frittieren – dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  2. Weißkohl in feine Streifen schneiden und auf einen Teller drapieren (zum Salat macht sich Goma Dare gut). Tonkatsu in mundgerechte Stücke schneiden und auf den Teller geben. Mit Sōsu und Frühlingszwiebeln garnieren.
Rezept Hinweise

Tonkatsu macht sich auch kalt gut im Bento oder als Katsu Don.