Start Japanische Küche Zutaten Butternut Kürbis

Butternut Kürbis

Butternut Kürbis (バターナッツカボチャ) gehört wie der Kabocha und Hokkaidō Kürbis zur Familie der Winterkürbisse. Er wird aufgrund seiner Form auch „Birnenkürbis“ genannt und stammt ursprünglich aus Südamerika (v.a. Guatemala und Mexiko). Inzwischen wird er jedoch in vielen Ländern mit warmen Klima oder Treibhäusern angebaut. Die eigentliche Saison ist der Herbst, aufgrund seiner Beliebtheit er wird jedoch auch außerhalb der Saison importiert. Der Butternut Kürbis ist reich an Beta-Karotin, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Kalium sowie Vitamin A und C. Im Vergleich zu anderen Kürbissorten enthält er zwar mehr Kalorien, ist dafür jedoch fettarm. Er ähnelt dem japanischen Kakushu Kürbis (鶴首カボチャ).

Aussehen und Geschmack

Butternut Kürbis hat eine charakteristische birnenähnliche Form mit langem Hals und dickem Boden. Die Schale ist dick und hellgelb, das Fruchtfleisch orange. Kerne gibt es nur wenige, diese können jedoch ebenfalls verzehrt werden. Der Kürbis hat ein buttriges, leicht nussiges und süßes Aroma.

Verwendung

Butternut Kürbis ist vielseitig und kann auf viele verschiedene Arten zubereitet werden (kochen, backen, dämpfen, frittieren und vieles mehr). Er eignet sich sowohl für deftige als auch für süße Speisen. Sowohl Kerne als auch die Schale können mitgegessen werden.

Einkauf und Lagerung

Beim Einkauf sollte man auf eine feste, unversehrte Schale achten. Auch sollte man den Stiel dran lassen. Am Stück hält er sich mehrere Monate, angeschnitten bis zu einer Woche. Er sollte kühl und trocken gelagert werden.

100g haben etwa 45kcal.

Rezeptbeispiele

Kürbis Mushipan Kürbissuppe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here