Start Japanische Küche Zutaten Daikon

Daikon

Daikon (大根), auch chinesischer oder japanischer Rettich genannt, ist ein japanischer Riesenrettich, der dem deutschen Rettich ähnlich ist. Allerdings ist die japanische Variante etwas dicker und kürzer sowie milder im Geschmack. Er kann 10 bis 50cm lang und bis zu 4kg schwer werden. Besonders beliebt ist die schneeweiße Variante. In der japanischen Küche ist er eine wichtige Zutat, die vielfach und ganz unterschiedlich verwendet wird. Er hat viele Vitamine, wirkt entgiftend und hat eine antithrombotische Wirkung.

Aussehen und Geschmack

Daikon hat eine schlanke und walzenartige Form, die spitz zuläuft, und eine weiße Farbe. Er schmeckt ein wenig scharf, wobei die japanische Variante deutlich milder ist.

Verwendung

Daikon kann sowohl roh verzehrt als auch eingelegt, gekocht oder getrocknet werden. Er kann als Suppeneinlage dienen, als erfrischende Beilage, Tsukemono uvm.

Einkauf und Lagerung

Man kann Daikon in vielen Asialäden kaufen oder auf die europäische Alternative aus dem Supermarkt zurückgreifen. Er sollte kühl gelagert werden und hält sich dann einige Tage.

100g haben 18kcal.

Rezeptbeispiele

Daikon no umezu marine Daikon no amazuzuke Daikon hoajozuke Oden Tofu iri miso cream stew Agedashi Tofu

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here