Start Rezensionen Interviews Ausgefragt: Liebste Bento Inhalte

Ausgefragt: Liebste Bento Inhalte

In unserer Interview Kategorie „Ausgefragt“ haben wir diesen Monat fünf Leute aus unserem  Bento Daisuki Forum gefragt: Was sind deine liebsten Bento Inhalte und warum?

Sunny (bisher ca. 6 Bento für Wettbewerbe und zum Mittag erstellt):

Bisher habe ich noch nicht so viele Bento herstellen können. Als Idee diese zum Mittagessen mit in die Arbeit oder ähnliches zu nehmen finde ich das super. Leider fehlt mir dazu die Gelegenheit, da ich zur Zeit nur in Aushilfstätigkeiten arbeite wo ich nicht so viele Stunden aufeinmal zusammenbekomme, sodass es nötig wäre ein Essen mitzunehmen. Bisher waren es also „nur“ 6 Bento. Diese habe ich für Wettbewerbe sowie als Mittagessen-Alternative zu Wurstbrot und Co. auf Ausflügen hergestellt. Dabei habe ich immer zwei ähnliche Bento hergestellt. Einmal für mich und einmal für meinen Freund.

Als ein super Bento-Inhalt haben sich für mich dabei Mini-Hackbällchen herausgestellt – die Tiefgekühlten eines schwedischen Möbelhauses. *hust* =D Toll an denen finde ich erst einmal natürlich die Größe, die sich super im Bento macht. Außerdem passen sie zu sehr viel dazu und sind dabei sehr vielfälltig. In dem angehängten Bild zum Beispiel in Kombination mit Teriyaki-Soße und Reis. Aber ich kann sie mir auch sehr gut mir Nudeln und Tomatensoße als eine Art Nudelsalat vorstellen oder oder oder… Außerdem sind die Hackbällchen sehr gut und schnell zu verarbeiten. Wenn man also wenig Zeit hat um etwas vorzubereiten sind sie super.

Sabrina von Kochen backen, Bento packen (33 Jahre, bisher ca. 670 Bento für die Familie erstellt):

bento-von-sabrinaGenerell versuche ich meine Bentos immer recht abwechslungsreich zu gestalten, daher variieren meine Inhalte sehr. Von Fleisch, über Fisch bis komplett vegetarisch ist alles dabei und da habe ich auch keine bestimmte Präferenz.
Beim Gemüse greife ich sehr gerne auf die kleinen Sorten (Cocktailtomaten, Snackgurken, Mini-Paprika) zurück weil die sich immer gut im Bento machen. Brokkoli nehme ich sehr gerne als Lückenfüller und Möhren kommen recht häufig in Form von Blümchen zum Einsatz.
Was eigentlich immer in meinen Bentos zu finden ist, ist ein Stück verzierter oder geschnitzter Apfel mit 1-2 weiteren saisonalen Obstsorten als Nachtisch.
Als Hauptzutat verarbeite ich sehr gerne Reis. Da kann man sich in Form, Farbe und Füllung immer so richtig schön austoben und auch süße Charaben zaubern. Auch Brot packe ich sehr gerne in Bentos. Auch hier kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und es entweder einfach „nur“ belegen, oder es in verschiedenen Formen ausstechen, gefüllte und gebackene Brottaschen oder Brot-Sushi herstellen etc.

Pandateker von Pandatekerbento (Ende 20, bisher ca. 150 Bento als Mittagessen erstellt):

bento-von-pandatekerIch finde die Frage wirklich nicht einfach, da es ja gerade beim Bento immer sehr abwechslungsreich zugeht. Wenn ich so durch meine Bentos schaue, fällt mir auf, das ich am liebsten anscheinend Salat mitnehme – entweder bulgarischer Schopska-Salat oder Tomate-Mozzarella. Ich finde Salat ist wirklich eine wichtige Komponente, da er dem ganzen Frische verleiht und sich wirklich vielseitig einsetzen lässt – von vollwertiger Mahlzeit bis nur zum Trennen von verschiedenen Speisen. Außerdem sollte immer etwas Obst mit drin sein für ein frohes Farbenspiel – am meisten mag ich da Blaubeeren, Nektarinen, Äpfel oder Wassermelone. *o*
Ein witzig geformtes Ei ist auch oft dabei – es macht satt und gibt dem Bento noch einmal etwas mehr Charme XD. Das sind so die Dinge, die ich am liebsten mit ins Bento packe. Der Rest ist immer spontan gewählt, je nach dem, was es die Tage zuvor so zu Essen gab. 😉

Jasielle von Bento und mehr (29 Jahre, bisher ca. 200 Bento als Mittagsessen/zum Picknick etc. erstellt):

bento-von-jasielleBei mir wandern oft die Reste des Abendessens ins Bento. Da wir mehrmals in der Woche japanische bzw. Reis essen, koche ich immer eine Portion extra fürs Bento mit. Bei uns gibt es oft Tofu, Ei, und eine Gemüsebeilage. Diese Zutaten haben wir immer im Haus. Daher sind meine Lieblingsspeisen im Bento auch gebratener Tofu und Tamagoyaki.

Oft bereite ich aus dem übrig gebliebenen Reis auch Onigiri zu. In die Füllungen gebe ich, dann Reste vom Abendessen oder andere Zutaten, die ich vorrätig habe. Meine Lieblingsfüllungen sind ganz klassisch Thunfisch-Mayo und Lachs mit Frischkäse. Onigiri mit Furikake und Ei sowie mit gebratenen Shiitake Pilzen gibt es auch manchmal. Dazu gibt es dann oft Rohkost oder gekochtes Gemüse.

Wenn es einmal ganz schnell und unkompliziert gehen muss, brate ich den Reis mit Tofu und Möhren an oder bereite Takikomi Gohan zu. Dazu gebe ich die Zutaten direkt in meinen Reiskocher und koche alles zusammen auf. Kuri Gohan ist z. B. bei uns im Herbst sehr beliebt und auch eine schnelle Bento Idee.

Danii von Lecker Bentos und mehr (47 Jahre, mehr als 500 Bento, als Pausenverpflegung auf Arbeit):

bento-von-daniiDer Inhalt meiner Bentos wechselt je nach Laune und Appetit. Zurzeit verwende ich allerdings gerne Nudeln in jeder Form. Da ich Nudelsalat liebe, probiere ich auch gerne neue Varianten aus. Außerdem kann ich hier am Abend schnell mein Bento zubereiten, bei Reis dauert das eben etwas länger. Aber auch Couscous kommt dafür regelmäßig in Frage lecker, variabel und schnell zubereitet. Fürs Frühstück nehme ich nach wie vor am liebsten Brot bzw. Brötchen mit, kalter Reis am Morgen ist nun nicht wirklich meins. Am wichstigsten ist mir aber beim Befüllen meiner Bentos viel frisches Obst und Gemüse zu verwenden. Besonders praktisch sind dabei Beeren, Weintrauben, Physalis, Radieschen und auch Kirschtomaten. Gerne packe ich auch Wachteleier ein, die sehen nicht nur gut aus sondern man kann damit auch gut Lücken füllen. Da ich versuche, ausgewogene Bentos mitzunehmen, verwende ich auch gerne Hühnchen, mageres Fleisch, Käse und Eier für den Eiweißanteil. Obwohl meine Bentos auch immer öfter vegetarisch daherkommen.

Merken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here