Start Bento Verschiedene Bento Arten

Verschiedene Bento Arten

Insgesamt gibt es tausende Bento Arten, die nach dem jeweiligen Hauptgericht benannt werden. Daneben gibt es allerdings auch bestimmte Kategorien, von denen wir euch einige hier vorstellen möchten. Bilder zu diesen findet ihr in unserer Bento Gallery.

Ekiben (駅弁): Wörtlich in etwa „Bahnhofs-Bento“. Diese Art wird seit 1885 an Bahnstationen in kleinen Läden oder Conbinis sowie in den Zügen selbst verkauft. In letzterem Fall gehen die Verkäufer mit kleinen Wagen durch die Abteile. Ekiben werden in wegwerfbaren Boxen angerichtet. Es gibt zahlreiche Variationen, die lokale Spezialitäten beinhalten und in großen Mengen hergestellt werden. 2005 wurden die meisten Bento im Sendai Bahnhof verkauft.

Bento von Satsuki @ Kirschkuchen
Bento von Satsuki @ Kirschkuchen

Hinomaru Bento (日の丸弁当): Ein Hinomaru Bento bezeichnet ein Bento, das aus weißem Reis mit einer roten Umeboshi in der Mitte besteht. Dieses soll an die japanische Flagge (hinomaru) erinnern, die ebenfalls weiß mit einem roten Punkt in der Mitte ist. Der rote Punkt symbolisiert die Sonne. In der Tat wird Japan ja auch „Das Land der aufgehenden Sonne“ genannt. Diese patriotische Bento Art war besonders zu Zeiten von Kriegen beliebt.

Jūbako (重箱): Jūbako Boxen haben eine lange Tradition in Japan und werden vor allem zum Anrichten des traditionellen Neujahrsessen (osechi-ryōri) gebraucht. Es handelt sich dabei um mehrstöckige, große Boxen, die gestapelt werden und Platz für mehrere Portionen bieten. Deswegen sind sie auch bei Picknicken beliebt. Traditionell handelt es sich bei den Boxen um Lackschachteln, heute bestehen sie häufig aus Hartplastik. Als Formen sind runde, quadratische, sechs- oder achteckige zu finden. Es wird angenommen, dass die Form der Boxen schon in der Muromachi-Zeit (1333-1568) aufkam. Besonders populär wurde sie in der Edo-Zeit (1600-1868).

Charaben
Bento von blackii @ Blackiis Bento Blog

Kyaraben, auch Charaben (キャラ弁): Diese Abkürzung steht für „Character Bento“ und bezeichnet die Art ein Bento mit spezieller Dekoration wie Tieren, Menschen etc., Gesichtern und ähnlichem zu gestalten. Diese Art ist teilweise richtig kunstvoll ausgereift und kostet eine Menge Zeit und Geduld. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Ursprünglich wurden Charaben verwendet, um Kinder für ihr Essen zu begeistern.

Makunouchi Bento (幕の内弁当): Eine klassische Art mit einer langen Tradition. Enthalten sind Fisch, Fleisch, tsukemono, Eier und Gemüse sowie Reis, der meist mit einer umeboshi geschmückt wird. Es bietet insgesamt eine große Auswahl an Speisen. Verkauft wird diese Art in Conbini oder auch an Bahnstationen.

Bento von Jasielle @ Bento und mehr
Bento von Jasielle @ Bento und mehr

Osechi-ryōri (松花堂弁当): Bezeichnet das traditionelle Neujahrsgericht, das seinen Ursprung in der Heian-Zeit (794–1185) hat. Dieses Neujahrsessen wird in speziellen Schachteln (jūbako) serviert, die den Bento Boxen ähneln. Es ist traditionell fleischlos, wird im Voraus zubereitet, hält sich einige Tage und wird kalt gegessen. Alle Speisen haben Symbolcharakter und symbolisieren die Wünsche für das neue Jahr. Die drei wichtigsten Speisen sind kuromame (schwarze Bohnen) für ein gewissenhaftes Jahr in bester Gesundheit, kazunoko (Heringsrogen) für den Wunsch nach Erfolg und Wohlstand für Kinder und Enkel sowie tazukuri (eingekochte, kleine Fische) für den Wunsch nach ertragreicher Ernte.

Shōkadō Bento (松花堂弁当): Das Shōkadō Bento ist eine traditionelle, schwarz lackierte und quadratische Box mit vier gleichgroßen Partitionen. Sie erfreut sich größter Beliebtheit in japanischen Restaurants. Erfunden wurde sie im frühen 17. Jahrhundert von dem Zen-Priester Shōjō Shōkadō (1584-1639), der von einem Pflanzensamenbehälter inspiriert wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here