Start Japan Feste und Feiern Kodomo no hi: Kindertag

Kodomo no hi: Kindertag

Der 05. Mai ist in Japan der Tag der Kinder, kodomo no hi (こどもの日). Aufgrund der doppelten Zahl (05.05.) gehört dieses Fest zu den sogenannten Doppelmonatsfesten (go sekku), die im 8. Jahrhundert aus China übernommen wurden. Es bildet außerdem den offiziellen Abschluss der Golden Week.

Kodomo no hi - Bento Daisuki Maskottchen im Mai

Der Kodomo no hi war als Knabenfest (tango no sekku) ursprünglich lediglich den Jungs vorbehalten. 1948 wurde aus ihm jedoch ein nationaler Feiertag, um die Freude aller Kinder zu feiern und ihre individuellen Stärken zu ehren. Die traditionellen Merkmale wurden jedoch übernommen und so verwendet man noch heute beispielsweise Pyramiden mit Kriegerpuppen (gogatsu ningyō), Samurai Helme (kabuto), Waffen, Rüstungen, etc. als Dekoration. Damals diente dieser Tag dazu die Knaben auf ihre Rolle als Krieger vorzubereiten. Bekanntestes Merkmal sind jedoch die bunten Karpfen Fahnen (koi nobori 鯉幟), welche Mut und Stärke – sowie damals Männlichkeit – symbolisieren. Bei ihnen handelt es sich um sogenannte Windsäcke, die vor den Häusern der Familien aufgestellt werden. Die jeweiligen Karpfen und Farben deuten auf die Familienmitgliedern hin. Traditionell steht der schwarze Karpfen für den Vater, der rote Karpfen für die Mutter und der blaue Karpfen für den Sohn. Die Anzahl der Karpfen richtete sich nach der Anzahl der Söhne. Heute werden jedoch meistens für jedes Kind Karpfen in bunten Farben aufgehangen.

Kodomo no hi - Koi nobori

Übrigens: Weil das Fest früher den Jungen vorbehalten war und noch heute mit Mut und Stärke assoziiert wird, sind die japanischen Märchen um Kintarō und Momotarō zu diesem Tag ebenfalls sehr beliebt und werden unter anderem als Dekoration genutzt.

Gerichte und Blumen zum Kodomo no hi

Traditionelle Speisen sind Kashiwa Mochi (Mochi umhüllt von Eichenblättern) und Chimaki (In Bambus- oder Bananenblätter gewickelte Mochi oder „Klößchen“ aus Klebreis). Ebenfalls beliebt sind Dango auf Spießen wie Hanami Dango und diverse Reiskuchen. Es gibt auch eine besondere Art Wagashi, die wie ein Samuraihelm geformt ist (kabuto namagashi).

Die Blume des Kodomo no hi ist die Schwertlilie oder Iris. Diese blühen im Mai und sollen das Böse fernhalten. Dafür nutzt man die Blüten auch gerne als Badezusatz.

Origami für’s Kodomo no hi

Wir haben für euch eine Origami Anleitung für den beliebten Samurai Helm (kabuto) zusammengestellt – viel Spaß beim Nachbasteln. Ein bebildertes Beispiel findet ihr hier bei Kirschkuchen.

Kabuto - Samurai Helm - Origami

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here