Start Bento Bento Tutorials Bento Tutorial: Verpacken mit Furoshiki

Bento Tutorial: Verpacken mit Furoshiki

Furoshiki (風呂敷), also die japanischen Tücher, werden in Japan für Verpackungen und als Tragebeutel verwendet. Die meist quadratischen Einwickeltücher eignen sich perfekt als Schutz für die Bento Box. Doch auch in Europa werden die Tücher immer beliebten. Immerhin bieten sie eine umweltfreundliche Alternative zu Geschenkpapier. Und ein hübsches Tuch ist auch immer ein schönes Geschenk.

Für das Verpacken mit Furoshiki gibt es verschiedene Möglichkeiten. Hier eine ganz einfache Variante:

Ihr braucht

  • ein quadratisches Tuch
  • eine Box o.ä. zum Verpacken

Anleitung

Bereitet das Tuch in Form einer Raute aus, d.h. die Enden zeigen jeweils nach oben und unten sowie zur Seite. Damit die hübsche Seite des Tuches am Ende außen ist, muss hier die Innenseite nach oben zeigen. Anschließend wird die Box in der Mitte platziert.

Als ersten Schritt wird dann die untere Seite des Tuches nach oben geklappt. Achtet bei allen Schritten darauf den Stoff möglichst straff zu halten.

Verpacken mit Furoshiki

Danach wird die obere Seite nach unten geklappt. Übrig bleiben die Stoffenden auf der rechten und linken Seite.

Die Stoffenden nacheinander zusammenfassen und dabei das Tuch eng an die Box bringen.

Verpacken mit Furoshiki

Anschließend die langen Enden nach oben auf die Box klappen.

Verpacken mit Furoshiki

Zum Schluss die Stoffenden miteinander verknoten. Je nach Länge dürfen es ein oder zwei Knoten sein.

Verpacken mit Furoshiki

Beispiel für das Verpacken mit Furoshiki

Habt ihr ein Bento mit einem Furoshiki verpackt und möchtet es hier zeigen? Schreibt uns einfach, wir freuen uns auf eure Bilder!

Beispiel Box mit Furoshiki

Werbung: Dieses wunderschöne Furoshiki wurde uns von der lieben Marie aus dem Atelier Nuno zur Verfügung gestellt. Das Atelier mit japanischen Stoffen, Zubehör und Schnittmustern findet ihr in Berlin Wedding oder auch online.

Übrigens: Das verwendete Muster für dieses Furoshiki ist traditionell japanisch. Es heißt „Yagasuri“ und zeigt stilisierte Pfeilfedern. Gerne verwendet man das Symbol zum Beispiel bei Hochzeiten, da es Glück bringen und auch eine lange Ehe versprechen soll. Beim Atelier Nuno gibt es eine feine Auswahl mit Yagasuri Stoffen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here