Start Japanische Küche Zutaten Nori

Nori

Nori (海苔), botanisch Meerlattich oder Seegrad genannt, ist die wichtigste Algenart der japanischen Küche. Es bezeichnet sowohl die Algenart, manchmal Purpurtang genannt, selbst, als auch die fürs Sushi bezeichnenden Algenblätter. In der japanischen Küche werden sie bereits seit 689 verwendet. Zunächst wurden sie vor allem roh und zu medizinischen Zwecken verwendet. Heute werden die Pflanzen großflächig angebaut. Die Jungpflanze ist von einem hellen rot, ändert sich später jedoch zu grün. Eine durchschnittliche Pflanze ist etwa 10cm breit und 20cm lang. Nori ist zudem sehr gesund und enthält 48% Eiweiß, Vitamine und Mineralstoffe. Er kann den Abbau von Cholesterin unterstützen, senkt den Blutdruck und verhindert Haarausfall. Allerdings hat er teilweise auch einen hohen Jodgehalt.

Aussehen und Geschmack

Für gewöhnlich wird trockenes, geröstetes Nori (yaki nori) verwendet. Dieses hat eine Standardgröße von 20 x 18cm und ist dunkelgrün bis schwarz. Es hat eine gleichmäßig gemaserte, glänzende Oberfläche und ein mildes Meeresaroma. Weiterhin wird zwischen ajitsuke nori (trocken und gewürzt) und tsukudani nori (feucht und gewürzt) unterschieden.

Verwendung

Die bekannteste Verwendungsart Sushi. Hierbei wird es verwendet um die Sushirollen zu umhüllen. Auch bei Onigiri (Reisbällchen) wird es als Hüllmaterial verwendet. Man kann es jedoch auch als Suppeneinlage, als Würzmittel auf Reis oder in Streifen als Garnitur verwenden.

Einkauf und Lagerung

Nori wird in Paketen mit unterschiedlicher Stückzahl verkauft. Üblicherweise sind 10 Blätter in einer Packung, es gibt jedoch auch weniger und vor allem wesentlich mehr. Je dünner, desto billiger. Nach dem Öffnen sollte es luftdicht verpackt an einem kühlen, trockenen Ort gelagert werden, da es sehr schnell Feuchtigkeit zieht. Sollte dies doch einmal passieren, kann man die Blätter noch einmal kurz bei schwacher Hitze rösten.

Rezeptbeispiele

Gunkan Maki Sushi Chirashi Sushi Nigiri Sushi Maki Sushi California Roll Onigirazu Onigiri - Omusubi Misoyaki Onigiri Pecannuss Bananen Furikake Zaru Soba Miso Rāmen Sukiyaki Don Yaki Mochi (Isobeyaki) Tori Don

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here