Start Japanische Küche Zutaten Satsuma•age

Satsuma•age

Satsuma•age (薩摩揚げ) zählt in Japan zu den sogenannten nerimono (練物) Fischpasten. Deren Ursprung ist unklar, erste Aufzeichnungen beginnen jedoch mit dem frühen 16. Jahrhundert. Hierbei handelt es sich im Grunde um eine frittierte Version von kamaboko, die aus Kagoshima stammt. Es ist auch bekannt unter den Namen tsuke•age und chiki•agi sowie schlicht hanpen oder tempura. Die Auswahl des verwendeten Fischs variiert von Region zu Region. Allerdings werden meist noch weitere Zutaten wie Gemüse, Gewürze, Oktopus und mehr hinzugefügt.

Aussehen und Geschmack

Satsuma•age gibt es in verschiedenen Formen und Farben, populär ist jedoch vor allem die Scheibenform. Auch die Geschmacksrichtungen können variieren.

Verwendung

Satsuma•age kann pur oder gegrillt mit und ohne Dip gegessen werden, eignet sich jedoch auch gut als Suppeneinlage, für nimono (Gekochtes) oder für Nudelgerichte.

Einkauf und Lagerung

Satsuma•age findet ihr in Deutschland vor allem in der Tiefkühlabteilung eures Asialadens (im Oden Set). Nach dem Auftauen sollten sie möglichst schnell verbraucht werden.

100g haben etwa 130kcal.

Rezeptbeispiele

Oden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here