Start Rezensionen Bücher Bento Fun – Japanisch kochen für unterwegs

Bento Fun – Japanisch kochen für unterwegs

Bento Fun – Japanisch kochen für unterwegs ist ein kleines Bento Buch mit vielen niedlichen Dekorationen und Lunchboxen. Neben praktischen Tipps und Tricks bietet es vor allem Schritt-für-Schritt-Anleitungen und Rezepte für über 16 Bento Boxen.

Autor: Laura Kié
Verlag: Ullmann Medien
Jahr: 2017
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3741521980
Seitenzahl: 80 Seiten
Kosten: gebraucht ab 3,99€
Zu kaufen bei: Bento Fun bei Amazon*

Erster Eindruck

Bento Fun ist ein kleines Buch, das etwas kleiner als eine DIN A4 Seite ist. Es verfügt über ein festes Hardcover und relativ dicke Seiten. Schon beim Cover und dem ersten Durchblättern fällt auf, dass das Bento Buch sehr niedlich gestaltet ist. Dies betrifft sowohl die Seiten des Buches selbst als auch den Inhalt. So gibt es viele süße Illustrationen, bunte Farben und putzige Tierchen. Dementsprechend sind die Hauptzielgruppe wohl eher Kinder.

Bento Fun

Inhaltsverzeichnis

  • Hilfsmittel
  • Dekoration
  • Schneidetechniken
  • Mousse und Saucen
  • Reis kochen
  • Japanische Omelettes und Crêpes
  • Bento Kawaii (10 Bento)
  • Onigiri, Sushi und Maki (7 Bento)
  • Desserts (2 Süßspeisen)

Aufbau

Der Aufbau des Buches ist sehr übersichtlich gestaltet. Den Anfang machen kleine Informationen und Rezepte (Basics), die einen ersten Überblick zur Bento Welt schaffen. Danach geht es auch schon los mit den Lunchboxen. Hier gibt es immer eine bunte Doppelseite mit den Bento an sich. Es folgt eine bebilderte Anleitung mit Angaben zur Vorbereitungs- und Kochzeit, Zutaten und Rezeptanleitungen. Dabei wird auch immer mal wieder ein Tipp gegeben oder auf eine andere Seite verwiesen.

Bento Fun

Inhalt

Obwohl Bento Fun ein eher dünnes Buch ist, bietet es doch viele Dekorationsideen und Inspirationen. Die Rezepte sind zwar weitesgehend Japanisch, doch die Zutaten sollten nicht allzu schwierig zu beschaffen sein. Obwohl die meisten Bento eher niedlich ausgerichtet sind, lassen sich doch viele so abändern, dass sie auch als „Erwachsenen“ Alltagsbento durchgehen. Zu beachten ist jedoch, dass die Zutatenangaben immer für mindestens vier Personen ausgelegt sind! Daher sollte man diese unter Umständen runterrechnen.

Bento Fun

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Erster Eindruck
Aufbau
Inhalt
Preis-Leistung
Vorheriger ArtikelBento Tutorial: Halloween Kürbis
Nächster ArtikelTanmen – japanische Nudelsuppe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here