Start Japanische Küche Zutaten Spitzkohl

Spitzkohl

Spitzkohl, auch Spitzkraut oder im Sommer „Sommerkraut“ genannt, ist eine Sorte des Gemüsekohls und mit dem Weißkohl verwandt. Eine festere Variante wird Filderkraut genannt. In der japanischen Küche wird er nicht unbedingt verwendet, ist in Deutschland jedoch ein guter Ersatz für den japanischen Weißkohl, da er im Geschmack dezenter und feiner ist als der deutsche Weißkohl. Aufgrung seiner zwarten Blattstruktur muss er auch kürzer garen als Weißkohl. Geerntet wird er hauptsächlich im Frühjahr und Sommer.

Aussehen und Geschmack

Der Spitzkohl läuft, wie der Name schon sagt, oben spitz zu und hat gelblich- bis bläulichgrüne, großen Blätter. Sein Geschmack ist ähnlich dem Weißkohl, nur dezenter.

Verwendung

Spitzkohl eignet sich für Salate und als Rohkost. In der japanischen Küche wird er als Weißkohl-Ersatz in Gerichten wie Okonomiyaki oder Yakisoba verwendet.

Einkauf und Lagerung

Der Kohl ist in vielen Supermärkten schon ab Frühjahr erhältlich und sollte dunkel und kühl gelagert werden.

100g haben etwa 23kcal.

Rezeptbeispiele

Buta no shōgayaki Yakisoba Yaki Udon Tonkatsu Gyoza Nikuman Okonomiyaki

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here