Start Japanische Küche Zutaten Sojamilch

Sojamilch

Sojabohnenmilch, kurz Sojamilch, (tōnyū 豆乳) ist ein aus Sojabohnen hergestelltes pflanzliches Getränk. In Deutschland darf es nur unter der Bezeichnung Sojadrink verkauft werden. Es besteht aus ausgedrückten Sojabohnen, Öl, Wasser und Proteinen. Angeblich wurde sie schon in den Jahren 25 bis 220 in China verwendet. Sie ist außerdem reich an ungesättigten Fettsäuren und enthält kein Cholesterin sowie keine Laktose. Es ist auch bei der veganen Ernährung ein beliebtes Getränk und Ersatz für Kuhmilch, obwohl Sojamilch weniger Vitamine und Kalzium enthält.

Aussehen und Geschmack

Sojamilch ist ein wenig dunkler als weiße Kuhmilch und hat einen leichten Braunstich. Geschmacklich ist sie ein wenig nussig oder schmeckt nach Heu.

Verwendung

Sojabohnenmilch wird als Getränk genutzt und kommt auch in diversen Gerichten wie Nabemono zum Einsatz. Geronnene Milch wird zudem für die Herstellung von Tōfu verwendet.

Einkauf und Lagerung

Sojamilch kann man in gut sortierten Supermärkten, Bioläden und Asialäden kaufen. Nach dem Öffnen sollte sie im Kühlschrank aufbewahrt werden und möglichst bald aufgebraucht werden.

100ml haben je nach Sorte 30-100kcal.

Rezeptbeispiele

Tofu Shake Mibuna Sojamilchsuppe Matcha Slushy Kanten Cream Cheese Ichigo Daifuku Kürbissuppe Sesameis Matcha Latte Matcha Pudding Erdbeer - Milchpudding

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here